ich steh auf vietnamesisch; Part three

… immer noch asiatisch, immer noch Suppenzeit. Für eine Freundin habe ich vor ein paar Tagen eine Nudelsuppe gekocht, angelehnt an die vietnamesische Pho Bo. Diese wird ja mit Rindfleisch zubereitet, deshalb nenne ich sie dann mal Pho vegan:)

p1040481

Zuerst einmal sind viele Zutaten wichtig, um einen wirklich kräftigen und guten Geschmack zu erhalten, statt Fleisch gibt auch der Shitakepilz viel Geschmack, deshalb sollten diese unbedingt dabei sein (gerne frisch, alternativ auch getrocknet). Um sie aber frisch und kräuterig schmecken zu lassen, ist es am besten, dass sich jeder seine Suppe am Tisch selbst zubereitet, mit einer kräftigen Brühe:

Brühe:
  • 1 Möhre, Lauchzwiebel geputzt, je in zwei Teile teilen
  • 1 Stück Ingwer in Scheiben
  • Knoblauchzehe in Scheiben
  • 1 Schälchen Sprossen
  • Saft 1/2 Zitrone und Schale
  • 6-8 Shitakepilze im Ganzen
  • Sojasauce
  • Pilzsauce (vegetarsiche Variante der Oystersauce)
  • asiatisches Gewürz

2,5 Liter Wasser in einem Topf aufsetzten, alle Zutaten bis auf die Pilze mit hinein geben. Die Sprossen kurz in der Brühe garen, mit einem Schöpflöffel herausnehmen, abtropfen lassen, zur Seite stellen. Nun die Pilze hineingeben und in der Brühe 15-20 Min ziehen lassen, auch diese abschöpfen und in einer Schale zur Seite stellen. Die Brühe noch einmal abschmecken, sie muss schön kräftig sein!

Des Weiteren:
  • Reisnudeln nach Packungsanweisung kochen, nicht zu lang, damit sie nicht pappig werden.
in Schälchen und Schalen in der Zwischenzeit vorbereiten:   p1040472-2
  • Möhren
  • Zucchini
  • Champignons
  • überbrühte Sprossen (s.o.)
  • Gurken
  • Lauchzwiebeln
  • Tofu mariniert (Ingwer eingelegt, Knoblauch Sojasauce, Agavendicksaft)
  • Koriander
  • Minze
  • Paprika
  • Shitakepilze in Brühe gegart (s.0.)
  • Chili
  • asiatische Würzsauce
  • Thaibasilikum
  • Erdnüsse gehackt

die  Gemüse-Zutaten müssen ganz fein geschnitten werden, denn sie bleiben roh, bzw. ziehen nur kurz in der gekochten Brühe. Es gibt viele weitere Möglichkeiten: Pak Choi, Eisbergsalat, Wasserkastanien, Rettich……..

p1040474

Schön ist es, sie auf dem Tisch zu drappieren und jeder kreiert seine eigene Suppe. Zuerst ein paar Reisnudeln in eine Schale geben, dann nach Geschmack alles andere. Die Zutaten werden mit der kochenden Brühe übergossen, lecker!!

 

bei Regen kommts in die Pfanne

….. leider fing es nachmittags an zu regnen, so haben wir das Grillen auf den Herd verlegt.

Anbei eine Marinade für Sojafleisch, Seitan, Tofu, oder was Ihr sonst so marinieren wollt..20160828_155227

  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Worcestersauce
  • 1 kleine Zwiebel fein gehackt
  • Rauchsalz
  • Paprikapulver
  • Fleischkräuter
  • neutrales ÖL

Die Zutaten miteinander verrühren und das zuvor überbrühte und ausgewaschene, möglichst nur leicht feuchte Sojafleisch darin  (min. 1/2 Stunde, gerne auch über Nacht) marinieren.

Ansonsten haben wir noch Champignons, Tofuwürstchen, kleine Like-Meatbällchen in die Pfanne gegeben. Dazu Salz-Knoblauchkartoffeln und einen schnellen Salat.

20160828_182302

Schmeckt auch aus der Pfanne, wenn es draußen in Strömen gießt 🙂

Falls Ihr noch mehr Rezepte schauen wollt, ich habe alle Rezeptbeiträge hier verlinkt 🙂

 

Geflügelsalat als vegane Variante

muss doch auch klappen…. dachte ich mir schon vor einiger Zeit. Wenn mich eine Idee ergreift, lässt sie nicht mehr los. Also habe ich mich daran erinnert, was normalerweise in diesen Salat eigentlich hineinkommt. Es gibt ja verschiedene Varianten, ich habe mich für meine liebsten Zutaten entschieden: Champignons & Mandarinen – beides aus der Dose 🙂 Aber Ihr könnt auch Erbsen, Ananas, Spargel … nehmen. Statt Geflügelfleisch habe ich gestern mit Sojafleisch experimentiert, das Ergebnis lässt sich sehen und ich werde es zukünftig auf verschiedene Rezepte anwenden.

20160820_100517 (2)

nun erst einmal die Zutaten:

  • Champignons aus der Dose
  • Mandarinen aus der Dose (oder Ananas frisch)
  • Sojafleisch (mit kochendem Wasser übergießen, 1 Stunde einweichen)
  • vegane Majo (Rezept auch hier),
    • 1 TL Zucker,
    • 1 TL Senf,
    • 1 EL Zitronensaft,
    • 1/2 TL Salz
    • mit ca. 80 ml Sojamilch gut durchmixen
    • die gleiche Menge neutrales Öl zugeben & mixen, bis es fest wird (ca. 100 ml).
  • Teriakisauce, Sojasauce, Rapsöl, etwas Geflügelsalz oder Paprikapulver
  • Currypulver
  • etwas Agavendicksaft
  • (Frühlingszwiebel oder Schnittlauch)

20160819_182828

die Champignons und die Mandarinen trockentupfen, klein würfeln. Die Majo herstellen. Das nun weiche Sojafleisch mit Wasser durchwaschen, auswringen, trockentupfen. In einer Schüssel eine Marinade aus dem Öl, Soja- und Teriakisauce sowie Gewürzsalz herstellen, das Sojafleisch mit dieser gut durchmischen und anschließend in der Pfanne anbraten, ankühlen lassen. Währenddessen die Majo mit Currypulver, Agavendicksaft verrühren, Champignons, Mandarinen, evtl. Lauchzwiebel unterheben. Zum Schluss das Vleisch kleinschneiden, unterheben. Kann gut noch ein wenig durchziehen… Fürs Frühstück, Abendessen, Brunch, Buffet….

20160820_091706 (2)

ähnlich habe ich auch den Teufelssalat hergestellt, ein neues Rezept folgt 🙂

 

Abendessen für Freunde (Rohkost,vegan, glutenfrei)

mache ich immer gerne, vor allem für die, welche sich schon vorher auf mein Essen freuen. Deshalb bekommt unsere Freundin N. besonders Leckeres aufgetischt, so auch gestern Abend:

IMG_20160809_184023

Rohkost: Brokkolisalat, Tomaten-Gurken-Avocadosalsa, Zucchini-Spaghetti

IMG_20160809_192210

Süßkartoffel-Spaghetti aus dem Ofen

IMG_20160809_185908

Schichtdessert (Erdbeeren, Soja-Vanillejoghurt, Oreo)

vegane Pizza homemade

 

von gestern gab es noch vegane Käsesauce, die musste natürlich verarbeitet werden…. Pizza war das Naheliegenste 🙂

Pizza mit schnellem Hefeteig (Hefe, Wasser, Olivenöl, Dinkelmehl, Maismehl, BUchweizenmehl) und Tomaten, Champignons, Oliven, Mais, Basilikum, Knoblauch, vegane Käsesauce & veganer Streukäse vermischt… Superlecker 🙂

IMG_20160715_183846

Grillspieße vegan

ich wurde nach dem Rezept gefragt, hier nun also das Rezept für meine letzten Grillspieße:

  • ca 6-8 Stück Sojafleisch (Medaillons)
  • 1/2 Zucchini
  • 1 rote Gemüsezwiebel
  • 8 Champignons
  • je 1/2 rote und gelbe Paprika
  • nach Geschmack Rauchwurzen vegan, Vleischbällchen o.ä.

wichtig ist das Marinieren der Zutaten, hier gilt bestenfalls das Sojafleisch über Nacht, dann für ein paar Stunden das Gemüse dazugeben und mitmarinieren (bei Zeitnot einfach weniger Zeit marinieren). Ich habe Marinade 1 genommen aus einem meiner letzten Beiträge, hier etwas mehr und auch Knoblauch hinzugefügt:

  • 6 EL DistelölDSC_0283
  • 1,5 TL Senf
  • 3 TL Tomatenmark
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1 Knoblauchzehe
  • Paprikapulver
  • Rauchsalz , etwas Brühepulver
  • Curry

 

DSC_0345[1]

Das Sojafleisch mit kochendem Wasser überbrühen, mit einem Deckel abdecken und min. 1/2 Stunde ziehen lassen. Wasser abgießen und kalt abspülen und etwas auswaschen, in einem Sieb abtropfen lassen, ausdrücken, dass schön viel Marinade aufgenommen werden kann. Nun die Stücke mundgerecht zerschneiden, in die Marinade geben. Am nächsten Tag das Gemüse hinzufügen, nach ein paar Stunden auf Spieße stecken, auf dem Grill von jeder Seite grillen. Schmeckt super!! Wundert Euch nicht, die dunkle Marinade wird schneller braun beim Grillen, schmeckt aber nicht verbrannt 🙂

DSC_0357

Ihr könnt auch Cherrytomaten dazwischenstecken, Ananas, Räuchertofu, Würstchen…….

schneller Mittagssalat

…aus Salat & Kräutern aus dem Garten mit Couscous & gebratenen Spargel, Champignons, Lauchzwiebel

DSC_0131

statt Burger

Heute wurden unsere Reste verwertet …..

Burger geht auch mal anders 🙂

  • Kartoffelpuffer
  • Rahmgemüse (Möhren & Kohlrabi gedünstet mit Bechamelsauce)
  • gebratene Champignons
  • vegane Pattys
  • Tomatensalsa

DSC_0118

schnelles Gemüse

  • Möhren
  • Sellerie
  • Lauchzwiebel
  • Knoblauch
  • Brokkoli in dieser Reihenfolge in der Pfanne anbraten/dünsten, mit etwas Gemüsefond ablöschen, mit geschlossenem Deckel ohne Temperatur ziehen lassen 
  • Währenddessen Champignons,
  • Sojahack oder Tofu
  • Lauchzwiebel in einer weiteren Pfanne kurz anbraten, salzen & pfeffern
  • dazu schmeckt rote Chili

Mit Dip, KräuterÖl, Pesto oder einfach pur servieren. Dazu passen auch Kartoffeln, Reis, Nudeln, Couscous…..

DSC_0014.JPG

grüne Nudeln mit wilden Kräutern

Wir haben schon die erste Erne im Gewächshaus, so ist Stielmus in die Pfanne gewandert. Ebenso im Garten wächst Bärlauch & Giersch. Dann passt auch Petersilie, ein paar gefrorene Gartenkräuter aus dem Vorjahr, Lauchzwiebel, Erbsen. Dazu wollte ich grüne, glutenfreie Nudeln kochen, sowie ein wenig Pilze und Zucchini mit Räuchertofu:

 

 

%d Bloggern gefällt das: