Bärlauchpesto aus dem Garten

vor etwa 10 Tagen habe ich mein Bärlauchpesto gemacht, jetzt ist noch die Zeit, solange nicht zu viele Pflanzen blühen….

heute haben wir den Rest aufgebraucht, da wir für ein paar Tage verreisen, werde ich es wohl nicht mehr schaffen, neues zu machen, aber vielleicht Ihr ja 🙂

Viele Spass mit meinem schnellen Rezeptvorschlag (hatte dies auch schon in meinen Rezepten abgelegt):

Es ist soweit, es ist Bärlauchzeit!!          DSC_1223 DSC_1222 DSC_1220

Das Rezept ist einfach und geht schnell. Ich habe jedes Jahr mehr Bärlauch im Garten und dies ist eine gute Sache, dieses schmackhafte Kraut haltbar zu machen.

  • Eine Schale Bärlauch, geschnitten vor der Blüte oder vom Markt
  • Salz & Pfeffer  CSC_1255
  • einen gehäuften Esslöffel Hefeflocken
  • Zitronenschale
  • Saatenmix (Sesam, Kürbiskern, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne)
  • Olivenöl oder gutes Rapsöl

Den Bärlauch waschen, trockenschleudern und noch etwas abtupfen, grob kleinschneiden. Die Saatenmischung leicht anrösten. Mit den weiteren Zutaten und auch schon einem guten Teil des Öls im Mixer pürieren. Abschmecken, in Gläser abfüllen und mit Öl aufgießen. LECKER!!

CSC_1256

Becherkuchen, Tassenkuchen vegan mit viel Schokolade

ich bin erst heute Nachmittag von der Arbeit gekommen und meine ersten Gedanken waren:

  • endlich Wochenende?
  • wo ist mein Kaffee?
  • ich hätte mal wieder Lust auf Kuchen…..

unsere Freundin hat neulich für sich einen Tassenkuchen gemacht (aus der Packung). Hier war ich wegen der ganzen überflüssigen Zutaten erst einmal nicht begeistert. Das Thema hat mich aber nicht in Ruhe gelassen, wie immer dachte ich; das muss man doch selbst machen können – man kann!!

Ein wenig habe ich Netz recherchiert und zwei, drei Dinge ausprobiert (einmal zu trocken, einmal zu klietschig) schlussendlich möchte ich hier mein Rezept vorstellen:

  •  3 EL Mehl                                                       DSC_1282
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1/4 EL Backpulver
  • 1 EL Eiersatzpulver (entspricht einem Ei)
  • 2 EL Zucker, gerne auch Vanillezucker
  • 2 EL Öl
  • 3 EL Pflanzenmilch
  • 1/2 EL Schokocreme oder Schokostreusel
  • Zuerst alle trockenen Zutaten miteinander in einem Becher verrühren.
  • Danach Öl, Schokocreme und Milch  einrühren
  • Dies gelingt am Besten mit einer Gabel, also nicht zu flüssig oder zu fest, der Teig sollte noch an der Gabel bleiben.    CSC_1290Den Becher für ca. 2 Minuten in die Mikrowelle stellen. Am besten dabei stehen bleiben, hier habe ich leider einen zu kleinen Becher genommen, schade, wenn der Teig überläuft, deshalb fehlt mir leider die Haube auf dem Bild 😦

Der Tassenkuchen geht nämlich sehr stark auf!! Garnieren mit Sahne, Früchten, fertig.

Man kann auch variieren, wie z.B. Erdnussbutter statt Schokocreme, oder eine halbe Banane, gemahlenen Nüsse….. Für diejenigen, die Eier verwenden, würde ich ein Ei nehmen und nur 1 EL Milch.

CSC_1292

Endlich grillen – VEGAN

yipieeeeh, es ist Grillwetter, wie habe ich mich gefreut, endlich mal wieder zu grillen bei schönstem Sonnenschein 🙂

Ich freue mich über Eure Grillvorschläge, hier sind meine:

  • Grillgemüse mit Kräutermarinade
  • Grünkernfrikadellen
  • Tzaziki
  • Feta-Tofuwürfel eingelegt
  • Salat
  • Röstbrot
  • Seitanwürstchen (die von Alnatura schmecken)

DSC_1257  DSC_1259 DSC_1268 DSC_1263 DSC_1261 DSC_1266

leckeres Abendessen vegan

Gestern Abend bin ich nach einem anstrengenden und kräftezehrenden Arbeitstag nach Hause gekommen. Wie habe ich mich da über mein Abendessen gefreut; von meiner Frau gekocht stand es schon mit einem Glas Wein auf dem Tisch…. Wunderbar, vielen Dank, mein Schatz 🙂P1040636

La Monella, ein vegetarisch-veganer Italiener mitten in Hamburg

http://www.lamonella.de/restaurant_la_monella.html    20150422_203323 gestern Abend waren wir beim Italiener essen, gleich vorab: auch in der Woche immer einen Tisch reservieren, es waren alle Plätze belegt!! Und das kommt nicht von ungefähr:

  • die Lage ist super (nahe Rothenbaumchaussee)
  • der Service und die Besitzer sind sehr freundlich
  • das Publikum ist ebenso angenehm 🙂
  • man findet hier gute Weine
  • das Essen schmeckte sehr gut…..

Hier wird vegetarisch gekocht, auf Wunsch werden die Gerichte bei Bedarf vegan angepasst. Es gibt immer eine große Tageskarte, hier lohnt es sich anzufragen, welche Gerichte vegan zubereitet werden können, sonst verliert man schnell den Überblick. Wir haben um 19 Uhr einen Tisch bestellt, zu diesem Zeitpunkt war das Restaurant bereits so gut wie ausgebucht. Toll ist die Möglichkeit draußen zu sitzen, im Sommer werde ich das auf jeden Fall mal ausprobieren, gestern wäre es mir noch zu kalt gewesen. Leider sind die Fotos ohne Blitz fotografiert, deshalb wundert Euch nicht. Alles kam ganz frisch und lecker zubereitet an den Tisch. Es gab leckeres Brot, guten Wein und wir sind gut satt geworden. Ein kleiner Punktabzug beim Dessert, die vegane Panna Cotta war nicht so toll (zu viel Agar Agar und geschmacklich nichts), ansonsten gab es nichts zu meckern.

Vorspeisenplatte für zwei

Vorspeisenplatte für zwei, hier war alles sehr lecker: Möhren mit Sesam, Fenchel mit Sesam und Salbei (super), Rotkohl, Gemüsezwiebel, Zuccini, Pilze, Süßkartoffel, Fenchel und Paprika

Gemischte Pilze mit Bratkartoffeln und Trüffel

Gemischte Pilze mit Bratkartoffeln und Trüffel, das hat wirklich sehr gut geschmeckt, die Pilze waren knusprig, alles schön heiß serviert…

Vegane Pizza mit Ruccola und getrockneten Tomaten, diese waren wirklich besonders gut und saftig

Vegane Pizza mit Ruccola und getrockneten Tomaten, diese waren wirklich besonders gut und saftig

Feigen mit Himbeereis, fantastisch

Feigen mit Himbeereis, fantastisch

Panna Cotta, mmhh, eher nicht so mein Ding....

Panna Cotta, mmhh, eher nicht so mein Ding…

P1040629Insgesamt ein sehr schöner Abend, gerne zu empfehlen; hier gehe ich wieder hin 🙂

Sushi vegan

Heute hatte ich Lunch im Eichenkrug: http://www.eichenkrug-restaurant.de/

P1040627

Das urige Restaurant in Hamburg-Volksdorf ist sehr beliebt und die Küche ist sehr gut. Es gibt auch Sushi, vegetarische, die habe ich mir ein wenig ummodeln lassen:

P1040621 P1040620 P1040622

So hatte ich Inside Out mit Avokado und Paprika sowie auch äußerst leckere Sushi mit Tempura, Avokado und Koriander. Der Weißburgunder passte hervorragend, natürlich nur 0,1 😉 Zum Dessert gab es Erdbeeren, die Vanillesauce und das Eis habe ich einfach weggelassen.

Die Terrasse sieht auch sehr gemütlich aus, auch wenn es an der Straße liegt, ist diese durch die vielen parkenden Autos nicht so laut, man kann hier nur Tempo 30 fahren.

P1040624 P1040628

Lunch

Ich wünsche Euch einen sonnigen Tag,

genießt das Wetter draußen – wenn möglich –  und lasst Euch nicht unterkriegen 🙂

 

CSC_1253

Sonntagsessen

Endlich ist Spargelzeit!!

Wir lieben Spargel und kaufen immer kiloweise, aber nur zur Spargelzeit und auch nur aus der Region. Gestern gab es bei unserer Gemüsefrau auf dem Markt in Volksdorf den ersten Tangstedter Spargel. Bei den Preisen erst einmal nur ein Pfund 😉

Dazu haben wir eine Zitronenbutter (vegan), Bärlauchpesto (siehe Rezeptseite) und gebratene Pilze mit Frühlingszwiebeln gegessen. Kartoffeln durften natürlich nicht fehlen.

CSC_1254

Überall grünt und blüht es, die Hummeln summen und erfreuen sich an den Blüten unserer Blutpflaume, die Kirsche öffnet ihre Knospen und alle zieht es in die Natur. Nach dem herrlichen Tag im Garten (dieser muss ja auch gehegt und gepflegt werden) passte auch ein Weißwein dazu. DSC_1235 DSC_1236 DSC_1238 DSC_1242

vegan in Lüneburg

20150418_180237[1]

gestern waren wir bei lieben Freunden in Lüneburg, auch hier gibt es viel vegane Geschäfte und Begegnungen – und das alles fußläufig im Zentrum!!

Vorher habe ich noch etwas in der Küche gestanden um Jessi und Basti mit veganen Produkten zu verpflegen 🙂 Sie sind Nichtveganer aber lassen sich schon das eine oder andere Mal von einigen Dingen überzeugen 😉

DSC_1231 Bärlauchpesto (Rezept folgt), Veganer Eierlikör, Schokocookies, Fetatofuwürfel….

Gut, dass die Strecke von Hamburg nach Lüneburg gestern bequem zu fahren war, wir sind nach einer Stunde schon angekommen 🙂 Mitten im Zentrum liegt Ihre schöne Wohnung, hier kann man die besten Küchenpartys feiern, ihre Küche und auch der Küchenblock ist größenmäßig ungeschlagen!! Passend zum Nachmittag gab es leckeren Kuchen (natürlich vegan), dazu Kaffee und besten Haselnussgeist aus Österreich, mhhmmmhh.

20150418_152710

Nach einiger Zeit sind wir noch durch die Gassen geschlendert, ein paar Impressionen anbei…

20150418_16391520150418_18004920150418_15263020150418_16580420150418_16361920150418_163806

Bei Jim Curry gibt es ebenfalls vegane Varianten: die Currywurst mit Pommes, Ketchup und Majo war ein Muss (zu viert geteilt, sonst hätten wir das Abendessen nicht geschafft). Die Wurst hat mich überzeugt, die Majo war auch nicht schlecht.

20150418_17013920150418_17014420150418_170853

Die Sonne konnten wir vor dem Shop auf der Bank mit leckerem Bierchen genießen: http://mondbasis.co/ Dort gibt es auch guten Kaffee und manchmal vegane Gerichte.

Abends waren wir persisch essen, im Soraya (http://www.soraya-lueneburg.de/) auch hier ist es möglich, vegane Varianten zu wählen, es war sehr lecker und wir sind seehhhr satt aus dem gemütlichen und urigen Restaurant gekommen.

20150418_16391520150418_163922

Alles in Allem ein schöner, ereignisreicher und sonniger Ausflug ins vegane Lüneburg, vielen Dank Euch beiden!!

Abendessen mit meiner lieben Kollegin

Heute habe ich mir ein wenig Zeit genommen und für meine Arbeitskollegin gekocht. Da sie glutenfrei isst, gab es ein glutenfreies und veganes Abendessen:

  • Möhren-Orangensuppe mit Süßkartoffel & Thymian   P1040578
  • Fenchel-Orangensalat mit rosa Pfeffer
  • Rote Beete Carpaccio mit Frühlingszwiebelndieses Rezept ist einfach und schnell gemacht, ein sehr frischer Salat
  • gefülltes Gemüse und Brokkoli mit Knoblauch
  • Sojaschnitzel mit Panade von Amaranth

 

 

  • Fenchelsalat:
  • 1 Knolle frischen Fenchel
  • 1 Orange                P1040573
  • Apfelessig
  • ein gutes Öl (Walnuss, Olive, Leinöl…)
  • rosa Pfeffer zerstoßen
  • Pfeffer & Salz aus der Mühle

Wichtig ist ein guter Hobel, der schön dünn schneidet. Fenchel putzen, halbieren und fein hobeln. Orange filetieren, eventuell die Filets noch einmal halbieren. In einer flachen Schale anrichten. Mit den weiteren Zutaten abschmecken, vorsichtig miteinander vermengen, ohne die Filets zu zerrupfen. Man kann natürlich auch die Orange in dünne Scheiben schneiden, Filets sind aber feiner!! Ein wenig durchziehen lassen.

 

P1040577Rote Beete Carpaccio:

  • Gegarte Rote Beete fein hobeln, auf einem Teller drappieren
  • 1 Frühlingszwiebel fein schneiden
  • Dressing aus Salz, Pfeffer, etwas Meerrettich, Apfelessig und Olivenöl sowie ein paar Tropfen Agavandicksaft anrühren, über die Rote Beete Scheiben geben, mit Frühlingszwiebel bestreuen

P1040594Vielen Dank für den schönen Abend mit Dir, liebe Jennifer 😉

%d Bloggern gefällt das: