alles zum Feiern vorbereitet…. veganes Silvester :)

Ihr Lieben,
ich wünsche Euch ein 2016, wie Ihr es Euch erträumt, macht das Beste draus 🙂

Wir gehen wie jedes Jahr nachmittags zu unserem alten und guten Freund in den Garten, da gibt’s Glühwein und Familienfeuerwerk. Danach bei uns das obligatorische Essen schlechthin, dieses Mal vegan: Raclette… Alles ist vorbereitet, so dass wir ganz entspannt feiern können.

Da wir zwei Katzen haben, bleiben wir immer zuhause, allerdings stehen wir auf dem Hof und schauen dem Feuerwerk zu, machen natürlich selbst ordentlich mit und trinken Champagner. Ab 21.30 Uhr ist nämlich bei uns  Open House, irgendwer unserer Freunde oder Nachbarn kommt immer vorbei um mit uns zu feiern 🙂

und wer wissen möchte, was auf die Grillplatte und in die Pfännchen kommt:

Kartoffeln, Süßkartoffeln, Tomaten, Datteln, eingelegten Butternutkürbis, Austernseitlinge (frische Ernte), Champignons, Shiitake, Erbsen, Mais, veganes Fleisch & Käse, diverse Saucen dazu und Spargelspitzen, Maiskölbchen, Artischocken, dazu leckeres Brot und Antipasti……..

 

Vorspeisenrezept: Berglinsen an Feldsalat & fruchtiger Komponente

anbei das zweite Gericht aus unserem Weihnachtsmenü, es ist auch toll für ein Silvesteressen;  hier für etwa 4 – 6 Personen (gut einen Tag vorher zubereiten):

Berglinsen an Feldsalat mit fruchtiger Komponente:

  • 200 g Linsen
  • 1 Möhre
  • 1 Pastinake
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt
  • Gemüsebrühe (doppelte Menge Wasser zu Linsen)
  • 1 TL Lebkuchengwürz (wer`s nicht mag, lässt es weg oder nimmt Curry) 
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Granatapfel
  • 1 Orange
  • 4-6 kandierte Kumquats o. alternativ 4-6 Datteln
  • etwas Feldsalat & Dattelbalsam

Linsen waschen und mit gewürfeltem Gemüse in der Brühe ca. 30 Min. garen (wie Reis, erst kurz aufkochen, dann auf kleiner Flamme weiterköcheln), sie sind noch leicht bissfest . Mit Salz & Pfeffer sowie dem Lebkuchengewürz abschmecken. Abkühlen lassen. Garnieren auf dem Feldsalat mit Dattelbalsam & mit filetierten Orangenscheiben, Granatapfelkernen und den Kumquats bzw. Datteln aufhübschen. Die Früchte machen das Gericht zu einem Geschmackserlebnis, weil jede dazu passt und sie miteinander harmonieren…..

Man kann auch den Salat auf einer Party in einer Schüssel servieren, einfach die fruchtigen Zutaten und ohne Feldsalat kurz vorher unterheben

CSC_0694

Hier noch mit veganer Orangenmajo aufgepeppt

 

Die Kumquats sind eigentlich nicht so mein Fall, als kandierte Frucht bei unserem Gewürzhändler auf dem Markt entdeckt, haben sie mich absolut überrascht; sie passen perfekt zu diesem Gericht und runden dieses geradezu ab!!

Vorspeise: Dreierlei Tatar vegan

Wie versprochen, nach und nach meine Rezepte:

Dreierlei Tatar von Gurke-Papaya, Avocado & Roten Beeten

CSC_0703

Um das Tatar cremig zu bekommen, brauche ich jeweils Majo, da ich sie mittlerweile grundsätzlich selbst herstelle, anbei das Rezept:

Vegane Majo:

  • 1 TL Zucker,
  • 1 TL Senf,
  • 1 EL Zitronensaft,
  • 1/2 TL Salz
  • mit ca. 80 ml Sojamilch gut durchmixen
  • die gleiche Menge neutrales Öl zugeben & mixen, bis es fest wird (ca. 100 ml).

 

Gurke-Papaya Tatar:
  • eine Gurke
  • eine kleine Papaya (nicht zu weich)
  • 2 EL Majo
  • 1 geh. EL gehackte Minze & Koriander
  • 1 kleine Zwiebel ganz fein schneiden
  • 2 EL Zitronensaft (o. 1 EL Zitrone/1 EL Orange)
  • etwas Orangenschale gerieben, falls vorhanden

die Gurke und die Papaya von den Kernen befreien, in feine Würfelchen schneiden, mit den weiteren Zutaten verrühren, abschmecken mit Salz & Pfeffer. Ziehen lassen und z.B. in kleinen Blätterteigkörbchen oder auf Salzkeksen servieren.

Rote-Beete-Tatar mit Meerettich:

  • 4 gekochte Rote Beeten (ca. 45 Min in Wasser mit etwas Essig und Salz kochen)
  • 3 kleine Schalotten ganz fein schneiden
  • 3 EL Majo
  • 1 geh. TL Meerrettich, am besten frisch gerieben
  • 1 EL Petersilie gehackt
  • 2 EL Balsamessig (z.B. Dattel, Balsamico o.ä.)

Die Roten Beeten ganz fein würfeln, mit den weiteren Zutaten vermengen, abschmecken mit Salz & Pfeffer. Ziehen lassen (auch über Nacht). Am besten auf Pumpernickel servieren. Hierzu etwas Majo mit Meerrettich vermischen, salzen und immer einen kleine Klacks auf die Scheiben geben, mit einem Teelöffel das Tatar aufbringen.

Avocadotatar mit Apfel:

  • 2 reife Avocados
  • 1 Apfel
  • 1 Zwiebel ganz fein schneiden
  • 2 EL Majo
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Ahornsirup
  • eine Knoblauchzehe

Avocado & Apfel ganz fein würfeln, mit den weiteren Zutaten vermengen, abschmecken mit Salz & Pfeffer. Passt sehr gut auf salzigen Keksen

DSC_0674

 

 

 

und das gabs gestern: weihnachtliches 4-Gängemenü

gestern haben wir mit der Familie gefeiert, unser erstes veganes Weihnachten und alle mussten mitmachen 🙂

Es scheint geschmeckt zu haben, die Teller waren immer leer!

Rezepte kommen in den nächsten Tagen, hier erst einmal die Fotos mit folgenden Gängen:

  1. Dreierlei Tatar von Roten Beeten, Avocado und Gurke-Papaya
  2. Berglinsen an Feldsalat & fruchtiger Komponente
  3. Kappes Gräwes & gebratene Pilze
  4. Pflaumeneis & Weihnachtskuchen an Rumtopf

DSC_0674CSC_0694DSC_0696CSC_0702

 

Grünkohl vegane Variante

…aber die karamellisierten Kartoffeln müssen sein.

P1080637

Bei und kam der Grünkohl aus dem Garten, er reicht genau für 4 Portionen. Dazu die üblichen Zutaten, hier in vegan:

  • Grünkohl frisch
  • 1 Zwiebel, etwas Öl
  • Landjäger vegan
  • Räucherwurst vegan
  • Gemüsebrühe oder Paste (selbstgemacht)
  • Kartoffeln gekocht, etwas Zucker

Den Grünkohl putzen und waschen, die Zwiebel feinschneiden, in etwas Öl anbraten, Grünkohl hinzufügen kurz mitbraten, mit Gemüsebrühe (mit Wasser) ablöschen. Vegane Landjäger in Stücke schneiden, ich habe dazu noch eine Salami kleingeschnitten, es geht aber auch Räuchertofu usw. Bei geschlossenem Topf leicht weitergaren. Kartoffeln in Öl anbraten, Zucker drüberstreuen und karamellisieren lassen, darauf achten, dass sie nicht zu sehr bräunen.

Den Senf nicht vergessen beim Anrichten, auch dieser gehört dazu 🙂

vor zwei Tagen entdeckt: Badeseife & Zimtseife

 

seit Wochen schaue ich mich um nach einer guten Seife. Wenn man einmal im Thema drin ist, lässt es einen nicht mehr los, so geht es mir mit dem Plastik!

In unserer Drogerie um die Ecke habe ich endlich eine Seife zum Duschen und Baden entdeckt, eine die nicht zu seifig riecht, denn diesen Geruch mag ich gar nicht! Seifen hergestellt in einer Manufaktur mit rein pflanzlichen und biologischen Zutaten und das in einem Traditionsbetrieb seit 170 Jahren in Heidelberg.

Badeseife von Klar, sowie eine Weihnachtsseife, die so schön zimtig riecht.

http://www.klarseifen.de/

Gestern habe ich nun das erste mal die Badeseife statt Duschgel ausprobiert und war wirklich begeistert, wie weich eine Haut nach dem Duschen/Baden ist, ohne eincremen hinterher, das mag ich nämlich nicht so gerne.

P1080631

Also von mir für gut befunden, weiterzuempfehlen und ein Appell an alle, die ebenfalls viel zu viel Plastik um sich herum haben und davon loskommen wollen 🙂

 

 

das wollte ich schon so lange mal machen

Sauerkraut!

Das essen wir sehr viel und gerne. Ich mag auch Rotkohl! Seit einigen Monaten befasse ich mich schon mit dem Gedanken, Sauerkraut herzustellen, bzw. milchsauer einzulegen, es ist ja auch so gesund!!!

Nach einiger Recherche und einem guten Tipp einer Bloggerin (Mina grün)  habe ich es einfach mal ausprobiert. Schauen wir mal, wie es wird…..

P1080577

auf einen Kohl kommt etwa 2 TL Salz. Ich mag auch Kümmel, Wacholderbeeren & Lorbeer gerne. Das aber immer je nach Geschmack. Wichtig ist es erstens:

  • den Kohl auf einem Hobel schön fein schneiden (nicht in der Küchenmaschine, das habe ich schon einmal vor Jahren probiert)
  • dann salzen und sehr gut mit den Händen durchkneten
  • etwas saften lassen, dann erst die weiteren Gewürze unterheben
  • in abgekochte Bügelverschlussgläser geben (alternativ mit Schraubdeckeln versuchen)
  • den Kohl einschichten und schön verdichten, dass der Saft darüber steht
  • Platz fürs Gären lassen
  • warten (etwa 10-14 Tage), das tue ich gerade, ich berichte dann mal nach Weihnachten…

P1080581

 

einfache & schnelle Erbsensuppe (vegan)

nun habe ich es endlich geschafft, die grünen Schälerbsen in eine Suppe zu verwandeln!! Und sie war sehr lecker!!

Feine Erbsensuppe:

  • 500 g grüne Schälerbsen
  • 2 Zwiebeln
  • Gemüseansatz/Gemüsebrühe/Suppengrün, je nachdem, was da ist
  • Räuchertofu /Räucherwurst vegan
  • etwas Räuchersalz & Pfeffer
  • Wasser
  • eine Handvoll grüne Erbsen tiefgefroren / Lauchzwiebel
  • vegane Wiener Würstchen

die Erbsen in Wasser mehrere Stunden einweichen, dann geht das Kochen schneller. Zwiebeln fein schneiden, in etwas Öl anschwitzen, fein geschnittenes Suppengrün dazugeben, mit braten. Das ganze in einer Küchenmaschine pürieren.

Da ich einen Thermomix besitze, habe ich mir einen Grundstock für Gemüsesuppe hergestellt. Das ist super, es hält sich lange im Kühlschrank und ist schön würzig. Somit brauchte ich kein Suppengrün zu putzen 🙂          

Die Erbsen in einem Topf mit 1 Liter Wasser aufsetzen, die Zwiebeln/Gemüse, Salz & Pfeffer dazugeben, kochen lassen und regelmäßig umrühren. Etwa eine Stunde, aufpassen, dass nichts überkocht. In der Zwischenzeit Räucherwurst/Räuchertofu in einer Pfanne anbrutzeln. Wenn die Erbsen weich genug sind, pürieren. In die heiße Suppe klein geschnittene Würstchen und den Räuchertofu geben, noch einmal kurz erhitzen. Die Erbsen kommen ganz zum Schluss, sie sollen nur warm werden! In Suppenschalen füllen, z.B. mit Lauchzwiebel & Backerbsen garnieren. Schmeckt ganz ohne Sahne oder anderen Schnickschnack 🙂

P1080489

es gibt übrigens Würstchen, die sehr lecker sind: Hobelz HOT DOG Classic, 200g, gibt es in einschlägigen Internetshops. Von Hobelz aber sensationell ist die Rauchwurzen. Die schmeckt einfach aufgeschnitten, im Grünkohl oder im Steckrübeneintopf. Zur Zeit leider nicht lieferbar.

Heiße Schokolade mit Sahne und Kokosblütenzucker (vegan)

Heute Nachmittag waren wir im Garten und haben weiter am Befüllen des Gewächshauses gearbeitet. Alle drei haben ordentlich mit angepackt. Nach der Arbeit im Kalten draußen gibt es doch nichts Schöneres als eine heiße Schokolade!

CSC_0661

Heiße Schokolade mit Sahne und Kokosblütenzucker

(pro Becher)

  • Sojamilch ca. 200 ml
  • ca. 25-30 g dunkle Schokolade
  • 1/4 Tl Zimt
  • 1/4 TL Lebkuchengewürz
  • wer es mag, etwas Chili
  • Sprühsahne vegan
  • Kokosblütenzucker

in der Milch die Schokolade langsam schmelzen und heiß werden lassen. Gewürze und etwas Zucker nach Geschmack, evtl. Chili hinzufügen, immer rühren….Fertig. In Becher abfüllen, mit veganer Sprühsahne und Kokosblütenzucker garnieren, heiß genießen,  Lecker……

Geht natürlich auch mit anderen Gewürzen und auch mit Milch und normaler Sahne, wer es nicht vegan mag 🙂

 

Lieblingskeksrezepte: Heidesand mit Salz & Zitronenguss vegan

Ich liebe diese Heidesandkekse!!

Ein wenig wie Shortbread, dieses Mal mit Zitronensaft verfeinert:

Heidesand mit Meersalz & Zitronenguss:

  • 250 g vegane Butter
  • 175 g Zucker
  • etwas Zitronenabrieb
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1/4 TL Meersalz
  • 400g Mehl (z.B. 350 g Dinkelmehl & etwa 50 g Kartoffelmehl)

Puderzucker & Zitronensaft zum Bestreichen

Die Butter mit Zucker, dem Abrieb einer halben Zitrone und dem Vanillezucker schaumig rühren, das Mehl und das Salz hinzufügen, verkneten. Aus dem Teig eine Stange von ca. 3,5 x 3,5 cm formen, im Kühlschrank ca. 30 Minuten kalt stellen.

In ca. 4 mm dicke Scheiben schneiden, im vorgeheiztem Ofen bei 165-175 Grad für 12 Minuten backen, nicht braun werden lassen. Noch warm mit einer Mischung aus Puderzucker und Zitronensaft bestreichen, diese sollte nicht zu fest sein, sondern gleich einziehen. Nach dem Trocknen in luftdichten Dosen aufbewahren.

Sie sind lecker, besonders mit der feinen Salznote. Ich habe es auch schon einmal mit etwas Rosmarin probiert, ich fand es sehr lecker, das mögen aber nicht alle 🙂

%d Bloggern gefällt das: