Grünes Süppchen; Kräuter treffen Zucchini

Farben sind so wichtig beim Essen; ein knalliges Grün kam heute auf den Tisch, eine Suppe aus Zucchini mit Kerbel und Petersilie frisch vom Markt und aus dem Garten!

Grünes Zucchini-Kräutersüppchen
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 2 Kartoffeln
  • 1 rote Lauchzwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Sojasahne
  • Petersilie & Kerbel

20160928_175520

Ich habe die Suppe zwar im Thermomix gekocht, aber es geht auch ohne!

Die Zwiebel klein schneiden und mit etwas Öl kurz anschwitzen, klein gewürfelte Kartoffeln hinzufügen sowie die Zucchini und den Knoblauch in Stücken. Mit ca. 500 ml Gemüsebrühe auffüllen und leicht köcheln lassen, etwa 20 Minuten. Dann feingehackte Kräuter unterrühren und alles pürieren. Mit Sojasahne und Gewürzen abschmecken. LECKER!! dazu habe ich heute belegte Brote (Avocado, vegane Wurst, Käse, Brotaufstrich) gemacht….

20160928_183936

Kürbis & Pastinake in die Suppe

jetzt beginnt die Kürbiszeit, heute habe ich die Hokaidos geerntet. Frecherweise hatte sich doch ein Kern selbst ausgesät, das Ergebnis: 5 schöne, große Kürbisse 🙂

20160903_195210.jpg

Pastinaken sind ebenfalls sehr gut gekommen, also habe ich eine Kürbis-Pastinakensuppe gekocht.

  • 1/2 Kürbis  20160903_180751
  • zwei Pastinaken
  • 1 Stück Ingwer (walnußgroß)
  • 1 Möhre
  • 1 Lauchzwiebel
  • 3 EL Öl
  • 200 ml Pflanzenmilch o. Sahne
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/1 TL Curry
  • Muskat frisch gem.
  • 1 TL Gemüsebrühe

Das Gemüse putzen und in grobe Stücke schneiden. Im Öl etwas anbraten, mit dem Wasser ablöschen, würzen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Pürieren. Mit der Pflanzenmilch/Sahne abschmecken, evtl. nachsalzen. Ich habe heute vegane Klößchen und Brot angebraten und dazu gereicht. Ebenfalls passt Kürbiskernöl sehr gut….

Den Hokaidokürbis nicht schälen, die Schale macht es schön cremig!!

20160903_190535

 

bei Regen kommts in die Pfanne

….. leider fing es nachmittags an zu regnen, so haben wir das Grillen auf den Herd verlegt.

Anbei eine Marinade für Sojafleisch, Seitan, Tofu, oder was Ihr sonst so marinieren wollt..20160828_155227

  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Worcestersauce
  • 1 kleine Zwiebel fein gehackt
  • Rauchsalz
  • Paprikapulver
  • Fleischkräuter
  • neutrales ÖL

Die Zutaten miteinander verrühren und das zuvor überbrühte und ausgewaschene, möglichst nur leicht feuchte Sojafleisch darin  (min. 1/2 Stunde, gerne auch über Nacht) marinieren.

Ansonsten haben wir noch Champignons, Tofuwürstchen, kleine Like-Meatbällchen in die Pfanne gegeben. Dazu Salz-Knoblauchkartoffeln und einen schnellen Salat.

20160828_182302

Schmeckt auch aus der Pfanne, wenn es draußen in Strömen gießt 🙂

Falls Ihr noch mehr Rezepte schauen wollt, ich habe alle Rezeptbeiträge hier verlinkt 🙂

 

Impressionen für veganes Grillen

es ist so vielseitig, ansprechend … und lecker, mir fallen immer mehr Dinge ein, die unser Leben bunter machen:

Auflauf aus dem Garten

weiter wird aus dem Garten gelebt. Da der Porree und die Kartoffeln nun reif sind und ich noch veganes Hack & Käsesauce übrig hatte (ich mache immer eine große Portion, damit es sich lohnt), gab es gestern einen Auflauf.

Kartoffelauflauf mit Porree:

  • 6-8  Kartoffeln (mit Schale kochen)
  • 2-5 Stangen Porree
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 vegane Landjäger (oder ein Stück Räuchertofu)
  • veganes Hack
  • vegane Käsesauce
  • 4 Tomaten
  • Salz & Pfeffer
  • Öl zum Braten

Während die Kartoffeln kochen, Porree putzen, Landjäger klein würfeln und mit dem Porree in etwas Öl anbraten. Knoblauch gehackt hinzufügen und mit einem Schluck Weißwein oder Wasser ablöschen, kurz ziehen lassen. Tomaten würfeln. Kartoffeln abschrecken, (mit Schale) in Scheiben schneiden und in eine gefettete Auflaufform geben.

20160820_180414 (2)

Darüber den Porree, Tomaten, Hack schichten und mit Käsesauce bedecken. Ca. 30 Minuten bei 200 Grad im Ofen backen. Superlecker und schnell gemacht 🙂

Ihr könnt natürlich auch anderes Gemüse verwenden (Möhren, Zucchini…..)

bei schönem Wetter wird gegrillt (vegan)

heute hatten wir traumhaftes Wetter und das haben wir ausgenutzt: Kartoffeln, Gurken …. geerntet und die Schwiegermutti zum Grillen eingeladen:

  • Das Grill-Gemüse Zucchini, Pastinake, Süßkartoffel sowie Tofu habe ich in Scheiben geschnitten und mariniert mit Ingwer, Knoblauch , Sojasauce, Öl.
  • Das Gemüse in Folie besteht aus: Kräutern, Sellerie, Tomaten, Lauch
  • Dazu Ofenkartoffeln
  • Gurkensalat mit Zwiebel & Dill
  • Bohnen, Möhren mit Pastinake
  • Oliven, Brot….

was der Garten hergibt

ist es nicht schön? Im Sommer kann man sich oft zum großen Teil aus dem Garten ernähren. Unser Sohn hat schon wieder das Buddeln angefangen (Kartoffeln), Zucchini, Rote Beete, Paprika & Gurken wachsen, Lauch wird aus der Erde gezogen), Zuckerschoten sind auch noch da, die  Pastinaken sind schon erntereif, dann mein geliebter Sellerie im Salat….

Wir haben gegrillt (vegane Burger, Gemüse: Tomate, Paprika, Sellerie, Gartenkräuter mit Tofu in Alufolie), dazu Pastinaken-Lauchgemüse, Kartoffeln aus der Pfanne mit Zitronenschale, Knoblauch, Rosmarin, Salbei & Lorbeer, Zuckerschoten mit Weißwein & Agavendicksaft und den Salat aus Sellerie, Tomaten, Gurke, Avocado und eine schnelle Aioli sowie Oliven…..

20160807_172425

spanische Safransuppe mit Reis (vegan)

immer noch perfektes Wetter für Suppe 😦 ….das Gemüse kommt immerhin (bis auf die Kartoffeln) aus dem Garten.

Heute haben wir im Hochbeet die ersten Pastinaken herausgezogen, wow…sie sind tatsächlich schon erntereif 🙂 König Nase kam auch mit in den Topf…

IMG_20160716_195512

Safran-Gemüsesuppe mit Reis & Mandelblättchen:
  • 3-4 Kartoffeln
  • 3-6 Möhren, je nach Größe
  • 2-3 Stangen Sellerie
  • 1 kleiner Kohlrabi
  • 1-2 Pastinaken
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1-2 Msp. fein gemörserte Safranfäden
  • 150 ml vegane Sahne
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 50 g Mandelblättchen
  • Selleriegrün (alternativ Petersilie o.ä.)


Zubereitung:

  1. Mandelblättchen in der Pfanne ohne Fett goldgelb rösten und abkühlen lassen.
  2. 1 Tasse Reis nach Packungsanweisung kochen (ich nehme hier auch immer Gemüsebrühe & etwas Kurkuma).
  3. Gemüsebrühe aufkochen und geputztes & gewürfeltes Gemüse hineingeben. Ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen. Mit dem Pürierstab pürieren, Safran dazugeben und gut verrühren.
  4. Sahne unter die Suppe rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Suppe in Tassen füllen, ein paar Löffel Reis hineingeben und mit den gerösteten Mandelblättchen bestreuen. Mit etwas Selleriegrün garnieren.

    P1040392

    Hier gab es noch gebratene Vleischstückchen dazu (statt Hähnchen)

richtiges Wetter für Suppe

bei diesem Sch.-Wetter bleibt nur, Suppe zu essen 😦

IMG_20160715_151357[1]

Bohnen, Kartoffeln, Möhren, getrocknete Tomaten, Lauchzwiebel, Knoblauch

Artischockenzeit

P1040357.jpg

eine Kindheitserinnerung kommt jedes Jahr hoch, wenn die Artischockenzeit beginnt. Ich liebe es, die Artischocken zu kochen, mit einer leckeren Soße die Blätter mit den Zähnen abzuziehen und nachher das Herzstück in Soße zu ertränken. Geht es Euch auch so?? Dann hier das Rezept für mein heutiges Gericht:

Artischocken mit zweierlei Dip:

P1040368

  • pro Person eine nicht zu große Artischocke (sonst passen sie nicht in einne Topf) mit 
  • 3 EL Essig
  • 1 TL Salz etwa 45 Minuten in köchelndem Salz-Essigwasser garen (mit dem Boden nach unten)

in dieser Zeit 

Käsesauce

P1040365

  • 2 Möhren
  • 4 Kartoffeln (mit Schale) in Gemüsebrühe in Stücken garen
  • in einem Mixer mitsamt der Flüssigkeit (Gemüse sollte gerade bedeckt sein) mit
  • TL Senf
  • 1 2 EL Hefeflocken
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • etwas Rauchsalz
  • 1 TL Tomatenmark mit
  • 1 EL Alsan zu einer cremigen, käsigen Sauce mixen
Estragonmajonaise

P1040364

  • 1 TL Senf
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 -2 EL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • mit 100 ml Sojamilch in einem Mixer zu einer cremigen Masse mixen
  • 120 ml Öl dazugeben, nun noch einmal mixen, bis eine Majo entsteht
  • 2-3 Zweige Estragon: Blätter feinschneiden, kurz mitmixen
  • 4 EL Sojaquark oder Joghurt unterrühren

P1040370

%d Bloggern gefällt das: