montags freuen sich immer zwei besonders auf´s Abendessen!

Mein Kind ist wie ausgehungert nach dem Schwimmen und ich bin es ebenso, denn den schwersten Job habe ich: auf der Bank sitzen und warten! Um kurz vor 19 Uhr sind wir dann zuhause und freuen uns auf deftige Küche, gekocht von meiner Frau:

CSC_0059.JPG

endlich im Garten starten..

heute war ein fantastisches Wetter, wir waren über sechs Stunden an der frischen Luft, haben mit Nachbarn ein Pläuschchen gehalten, unsere lieben Freunde kamen vorbei und wir konnten nun endlich die Platten und Steine verlegen, Regentonnen aufbauen, Äste schneiden, ein Feuerchen machen….HERRLICH!!

Jetzt fehlt noch Rindenmulch und Basalt und dieser Teil wäre geschafft, dann geht es im Gewächshaus weiter, Stielmus und Gartenmelde wachsen dort auch  schon ordentlich…

Als die Sonne weg war, wurde es auch schlagartig kalt, also alles draußen aufgeräumt und schnell ein Resteessen zusammengewürfelt 🙂

CSC_0045

Fast Food, Slow Food, Junk Food?

…Hauptsache es schmeckt, bleibt vegan (für uns) und ist gesund…..

DSC_0001DSC_0004DSC_0002

heute Abend wurde ich wieder bekocht… Reisnudelsalat vegan

 

Reisnudelsalat:
  • Reisnudeln kurz gekocht (optinal Glasnudeln)
  • Papaya
  • Gurke
  • Möhre
  • rote Zwiebel
  • Ingwer, Chili, Knoblauch
  • Zitronengras, Zitronenschale
  • Sojasauce, Agavendicksaft, Reisessig
  • Erdnüsse
  • kross angebratene Ente (vegan, vantastic foods)

statt der veganen Ente kann ich auch angebratenen Sesam-Mandel-Räuchertofu empfehlen…..

P1090169

 

Das Leaf in Hamburg; feine, vegane Küche

 

wir waren gestern nach etlichen Monaten mal wieder im Leaf, endlich habe ich auch ein paar aussagekräftige Bilder machen können, denn wer in Hamburg wohnt oder zu Besuch kommt, sollte sich einen Abend unbedingt gönnen!

Einen Punkt möchte ich vorher ansprechen: versucht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Taxi zu kommen, die Parkplatzsituation vor Ort ist kein Spaß, denn wir befinden uns hier im Herzen von Ottensen!

Als kleiner Nachtrag: Marliesgierls hat daran gedacht; Ihr müsst einen Tisch vorab reservieren, um 20 Uhr war kein Tisch mehr frei!!

anbei die Bilder, die aktuelle Karte sowie unser Fazit zum Schluss:

frisches Brot mit Petersilienwurzelcreme & Olivenkrokant, Mönchsbart & Puntarelle auf smoky RoteBete-Carpaccio, Spinat-Cashewknödel mit Feldsalat & Röstzwiebeln

Nari Auberginen & Seitan Roast mit buntem Kartoffelsalat

Schwarzwälder Kirsch & Cheesecake im Glas

Fazit: Ich möchte hier nicht jedes Gericht auseinandernehmen, das muss auch nicht sein, denn: Das Essen ist sehr lecker, innovativ und überraschend, der Service war ganz zauberhaft, der Weißwein passte sehr gut, die Preise sind gemessen an den heute üblichen Restaurantpreisen absolut angemessen!

Schön ist, dass die kleine Karte alle 6 Wochen neu geschrieben wird, deshalb wird es auch nie langweilig…… Kuchen & Torten sind zusätzlich auf einer Tageskarte zu finden, solltet Ihr in den Genuss kommen, Schwarzwälderkirschtorte  zu lesen, unbedingt bestellen & am besten zu zweit genießen, es war ein riesengroßes Stück!

 

schnell zum Mittag passt ein Wrap

Was hast Du für Gemüse? Es geht doch fast alles. Dann noch ein leckerer Dip, auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Und natürlich Wraps zum Einwickeln (die gibt es ja schon fertig zu kaufen, sogar glutenfrei!). Oder, wer möchte, nimmt ein großes Salatblatt, auch sehr lecker!!

DSC_0389

Möhre, Rotkohl, Gurke, Tomate, Zucchini, Salat, Mais, Shiitake, Tofu, Dip aus Aioli mit Sesam

DSC_0390

Ofengemüse mal anders mit veganer Käsesauce

heute Nachmittag hatte ich ein Bild von Chicorée & Tomaten aus dem Ofen im Kopf. Und diese vegane Käsesauce wollte ich auch mal probieren. Ich habe neulich ein tolles Rezept entdeckt, weiß leider nicht mehr wo, deshalb musste ich selbst experimentieren. Nur Möhren & Kartoffeln – wusste ich – waren die Basis.

Die folgenden Gerichte sind gut kombinierbar, leicht & schnell zu machen und wahnsinnig lecker!!!!

Vegane Käsesauce:
  • 2 Kartoffeln, 1 Möhre kleingeschnitten und in etwas Brühe gekocht
  • 2 EL Hefeflocken Käsesauce.png
  • 1/2 Espressolöffel Rauchsalz
  • 1 TL Senf
  • Paprikapulver
  • 1 Stück vegane Butter (ca. 30 g)
  • Salz & Pfeffer
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 TL Mandelmus

Das gekochte Gemüse mit der Brühe und den restlichen Zutaten in einem Mixer zu einer cremigen Sauce vermixen. Eventuell noch einmal etwas Wasser hinzufügen, wenn es zu dick wird und unter Rühren kurz erhitzen, falls gewünscht. Es geht ganz schnell und schmeckt einfach fantastisch!!

Ofengemüse
  • 1 Stange Porree in Ringen
  • 2 Kartoffeln
  • 1 große (Mohr-)Möhre
  • 4-6 Champignons
  • 6 kleine Tomaten
  • Kräuter aus dem Garten (Salbei, Thymian, Rosmarin)
  • Salz & Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl

die Kartoffeln und die Möhre in Stücken kurz in Gemüsebrühe vorgaren (ca. 5 Min). Porree in Ringe & Champignons in Scheiben schneiden, mit den ganzen Tomaten, Kräutern und Gewürzen in einer geölten Auflaufform vermischen, Kartoffeln & Möhren unterheben, im Ofen bei ca. 180 Grad 20 Minuten backen.

karamelisierter Chicorée überbacken:
  • 2 Chicorée halbiert
  • ein Stück vegane Butter
  • 2 EL Agavendicksaft o. Ahornsirup
  • 80 ml Weißwein
  • Salz & Pfeffer
  • rosa Beeren (rosa Pfeffer)
  • optional Veggie Carpaccio

den Chicorée in der Pfanne in Butter kurz und scharf anbraten, wenden, mit Sirup berträufeln, kurz karamelisieren lassen. Mit Weißwein ablöschen, Rosa Beeren  und eventuell  Veggie Carpaccio darüber streuen und in einer Auflaufform ca. 15 Minuten im Ofen überbacken (180 Grad).

DSC_0427

Das Seifenpaket von Sauberkunst

… ist heute gekommen! Ich habe Seifen von Sauberkunst bestellt, weil ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich Proben genommen; alles las sich so gut und sah so schön aus im Sortiment!!

DSC_0393

Interessiert bin ich vor allem am festen Shampoo, meine jetzige Seife von Klar (ich habe berichtet) mag ich weiterhin sehr gerne.

Spannend fand ich aber auch die Creme, das Deo und die Duftnoten der Seifenstücke. Es riecht alles ganz toll, in der Menge schon fast zu intensiv, wird aber im Badezimmer bestimmt einen tollen Duft verbreiten. Ich werde berichten, wie ich die Produkte finde.

Ein weiterer kleiner Beitrag zur Müllvermeidung, willkommen Nachhaltigkeit 🙂

SauberKunst ist eine Seifenmanufaktur im schönen Brandenburger Land. Sie fertigen vegane, palmölfreie Seifen und legen Wert auf hochwertige Zutaten und handgefertigte Produkte, die ein Genuss für Auge und Haut sind. Inzwischen nicht nur vegane Seifen, sondern auch vegane Kosmetik, wie SheaMousse und CremeDeo, aber auch feste Shampoos gehören zum Sortiment.

Im Garten starten

 

…. Ich schaue aus dem Fenster; Nieselregen lässt den Tag nicht heller werden. Trotzdem sehe ich genau meine Hochbeete, das Gewächshaus und die damit verbundene Aufgaben, endlich weiterzukommen mit meinem „Selbstversorgergarten“

DSC_0158

Irgendwann pfeife ich auf´s Wetter, es wird nicht mehr besser werden und stapfe in Gummistiefeln und Mantel über den matschigen Rasen zum Gartenhaus, Anzuchtschalen holen, Stöckchen zum Markieren der Beetreihen und zwei Schlauchstücke für die Regenrinne, damit das Fundament sich nicht ganz auflöst, solange die Regentonnen noch nicht stehen.

Im Gewächshaus zeigen sich nun schon Gartenmelde und Stielmus, gegenüber kommt Porree & Möhre. In die Anzuchtschalen für die Fensterbank werden Samen von Paprika, Tomaten, Sellerie versenkt – Ich habe etwas geschafft und bin froh, dass ich mich überwunden habe, rauszugehen…..

 

Gemüsepaste selbst gemacht

….kannst Du besonders gut mit dem TM. Viele haben keinen, ich denke aber, Du solltest dieses Rezept trotzdem einmal probieren. Denn diese Paste ist so viel besser als Gemüsebrühe, hält sich lange im Kühlschrank und gibt vielen Gerichten die nötigen Kick!

Hier das Rezept:

DSC_0355

  • 1 Stück Parmesan (vegan)
  • 1 Stück Sellerie
  • 1-2 Möhren
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Zwiebel/Lauchzwiebel
  • 1 Zucchini
  • 3-4 Tomaten
  • 4-5 Champignons (1 Shiitake)
  • 2 Knoblauchehen
  • Petersilie
  • Thymian, Salbei, Rosmarin, 1-2 Lorbeerblätter
  • 100g Salz
  • 30 ml Weißwein
  • 30 ml Öl

Parmesan reiben, bzw. im Mixer zerkleinern, beiseite stellen. Gemüse waschen, putzen, kleinschneiden, Kräuter von harten Stielen befreien, bis auf den Parmesan alles zusammen im Mixer zerkleinern. In einem Topf wird nun alles ca. 40-45  Min gedünstet, dabei darauf achten, dass nichts anbrennt, also immer rühren, oder die Masse im Ofen garen, das Wasser muss raus, es soll eine pastöse, weiche Masse werden. Zum Schluss noch einmal alles mit dem Parmesan pürieren. In abgekochte Gläser abfüllen. Hält sich Kühlschrank mehrere Monate. Durch das Salz bedenken, dass es ähnlich würzt wie Brühwürfel! Ergibt 2-3 Gläser, auch zum Einfrieren oder Verschenken 🙂

%d Bloggern gefällt das: