Grill mauern Teil 2

bisher hatte ich Glück mit dem Wetter. Einige Tage später ist der Grill wieder ein Stück gewachsen. Es ist unglaublich, wie viel Sand man zum Mörtel anrühren braucht (weiterhin vom Sandberg am Ende der Straße) und wie die Zeit vergeht, wenn das ein oder andere noch einmal umgeplant wird. Mit den Quersteinen war ich nicht zufrieden. Diese sind schwer in Waage zu bekommen und passen farblich nicht, außerdem recht schmal. Da habe ich einige Steine noch einmal runtergenommen. Aber wenn alles fertig ist, wird es sich wohl einfügen. Dann ist ein Stein an der Seitenwand offensichtlich verrutscht, der ärgert mich gerade besonders. Gestern habe ich noch einmal ein paar Steine aufgelegt, um zu schauen, wie es wirkt und ob die Steine reichen, ich denke, es wird letztendlich aber ganz gut aussehen, wenn die Mörtelreste noch einmal abgeschrubbt sind und alle Platten aufliegen.

IMG-20170330-WA0003

Das Projekt wird aber bis zum Osterfeuer fertig werden. Ich bin noch nicht ganz sicher, wie ich den Raketenofen baue, ein paar Ideen sind aber schon in meinem Kopf. Auf jeden Fall wollen wir bald auch hinten im Garten grillen 🙂

hier der Werdegang:

Grill mauern Teil 1

Vorbereitungen laufen….

 

 

Grill mauern Teil 1

übers Wochenende haben wir schon einiges geschafft. Heute musste ich noch einmal ein paar Steine versetzten, sonst wäre es zu gerade geworden 🙂 Kennt Ihr das, wenn man mit der Wasserwaage arbeiten will und es später schief wirkt, weil alles andere nicht gerade ist?? Der Rasen fällt ab, die Platten am hinteren Teil der Terrasse sind anderes strukturiert und somit leicht höher, die Terrasse ist nicht 100 %ig gerade …. Ich bin also nicht ganz zufrieden aber hoffe, das Gesamtprodukt später stimmt.

schaut auch den weiteren Hergang unter

Teil 4

Teil 3

Teil 2

Teil 1

Vorbereitungen laufen….

…es geht voran!! Das Wetter soll fantastisch werden am Wochenende, ich habe keine Termine und nun wird der Grill gebaut. Die Steine haben wir mal probehalber hingelegt um zu schauen, wie wir am besten aufteilen, die nächsten zwei Tage werden wir wohl hauptsächlich im Garten verbringen 🙂

P1050788.JPG

20170312_150854

Kohl-Steak und anderes Gemüse aus dem Ofen

vor einiger Zeit habe ich irgendwo Fotos von Weißkohl aus dem Ofen gesehen, es hat mich nicht mehr losgelassen, gestern nun habe ich es ausprobiert, sogenannte Steaks im Ofen zu backen. Ein Rezept hatte ich nicht, nur die Bilder im Kopf 🙂

P1050766

 

Eigentlich ist es ganz einfach, es wird im Grunde gemacht, wie jedes Ofengemüse, also Gemüse putzen, schneiden, mit Marinade bepinseln und ab in den Ofen. Ca. 185 Grad, 45 Minuten. Ich habe dazu noch Pastinake und Süßkartoffel genommen. Der Weißkohl ist schön fest und wird in fingerdicke Scheiben geschnitten. Das andere Gemüse auch entsprechend grob schneiden, damit die Garzeit etwa gleich ist. Dazu gab es ein schnelles veganes Bärlauch-Pesto sowie Bärlauch-Tzaziki aus Sojaquark (GoOn):

Marinade: P1050761

  • 6-8 EL ÖL
  • 1 TL Tomatenmark
  • 2 EL Wasser o. Apfelsaft
  • Currypulver
  • Paprikapulver
  • 1 EL Agavendicksaft o.ä.
  • Salz & Pfeffer
  • Café de Paris o.ä. gemischte Kräuter

Pesto mit Bärlauch:  P1050765

  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL gehackten Bärlauch
  • Olivenöl
  • 1 EL Hefeflocken
  • 2 EL Sonnenblumenkerne, geröstet u. gem.
  • Salz, Pfeffer
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • etwas Zitronenabrieb

 

Tzaziki mit Bärlauch      P1050764

  • 1 Becher veganen Joghurt oder GoOn
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL gehackten Bärlauch
  • Salz, Ffeffer
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 TL Apfelessig
  • 1/2 Gurke (ohne Kerne) geraspelt

 

 

Wir waren überrascht, wie lecker das Gemüse schmeckt, dazu gab es gebratene Zwiebel und Like-Meat….. MEGA!!

mein neues Projekt…zu verschenken & upcycling Teil 5

endlich ist das Wetter schöner, wärmer, frühlingshafter!!!

Deshalb sind wir nun auch mit unserer Terrasse fertig geworden, die Umrandung mit den Steinen ist abgeschlossen. Diese haben wir noch von der alten Hausumrandung. Alles selbst gesammelte Steine, größtenteils von meinen Schwiegereltern. Ein wenig Schilfgras zur Auflockerung, das wächst natürlich noch.

20170312_170628

Nun kann der Grill gebaut werden, Ziegelsteine müssten wir noch genug übrig haben 🙂 Sicherlich fehlt noch ganz viel Grün rundherum um richtige Frühlingsgefühle zu bekommen aber das kommt allmählich alles durch. Das Holz trocknet schon und wird dann für den Grill genutzt.

Hier übrigens ein Herbstbild vor der Umstrukturierung:

dsc_0141

Sehr Euch gerne den Werdegang einmal an…..

Teil 4

Teil 3

Teil 2

Teil 1

%d Bloggern gefällt das: