Rumtopfcreme

…. es ist doch zu schade, dass beim Rumtopf immer so viel Flüssigkeit übrigbleibt. Wer meinen Blog kennt, hat vielleicht schon mitbekommen, dass der Rumtopf für uns ein Highligt ist. Zur Weihnachtszeit geöffnet, wird er natürlich gleich für das Dessert beim großen Familien-Weihnachtsessen verwendet. Aber viel Flüssigkeit bleibt übrig. Zu schade zum Wegschütten, zu viel zum Trinken.

p1040853

Heute habe ich an einer Rumtopfcreme herumprobiert, die ganz leicht zu machen ist – ohne Ei, ohne Gelantine o.ä. Ihr könnt natürlich auch Wein nehmen, dann aber mehr Zucker. Meine Idee hat gleich geklappt und schmeckt herrlich fluffig, cremig, mmmhh!!

  • 500 ml Rumtopf-Flüssigkeit  (oder Weißwein/Rotwein)
  • 50 g Speisstärke
  • 200 ml süße vegane Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 EL Vanillezucker (bei Wein bitte eher 70-80 g, einfach probieren)

150 ml Flüssigkeit kalt mit der Speisstärke verrühren. 350 ml der Flüssigkeit in einem Topf erhitzen. Das Speisstärkegemisch unterrühren und verrühren, bis es anfängt zu kochen, schön weiterrühren und vom Herd nehmen. Nun etwa 2 Minuten weiterrühren, um die Hitze rauszubekommen. In eine Schüssel geben, abkühlen lassen. Immer mal wieder den Rumtopfpudding rühren, damit sich keine Haut bilden kann. Währenddessen Sahne steifschlagen, Zucker und Sahnesteif einrieseln lassen. Wenn der Pudding lauwarm ist, die Sahne unterheben, nicht mit dem Mixer, es soll schön luftig werden.

Kalt stellen und mit Früchten oder einfach so servieren!

p1040858

Teufelssalat vegan, neue Variante

wie versprochen, habe ich mein altes Teufelssalatrezept modifiziert; ich finde es jetzt noch authentischer. Ein schnell gemachter Salat, der gut durchgezogen noch mal besser schmeckt…

Teufelssalat:
  • 1 Tasse Sojafleisch (mit kochendem Wasser überbrühen, 1 Stunde einweichen)
  • Marinade: etwas Sojasauce, Rauchsalz, Paprikapulver, 4 EL Öl
  • 1 Stück vegane Landjäger oder Räuchertofu
  • 6 kleine Cornichons
  • 4 Cherrytomaten
  • 1 EL Petersilie fein gehackt
  • 1 kleine Frühlingszwiebel
  • 1/2 Chilischote, je nach Schärfe
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Apfelessig
  • 5 EL Olivenöl
  • Pfeffer & Salz
20160819_182828

Das nun weiche Sojafleisch mit Wasser durchwaschen, auswringen, trockentupfen. In einer Schüssel die Marinade anrühren,  das Sojafleisch mit dieser gut durchmischen und anschließend in der Pfanne in etwas Öl scharf anbraten, abkühlen lassen. Die übrigen Zutaten fein hacken, bzw. schneiden, vermengen fertig.

20160820_095647

 

20160820_095744

ganz ähnlich und schnell habe ich auch den „Gevlügelsalat“ gemacht….

20160820_091706 (2)

Abendbrot für zwei…

…selbstgebackenes Brot, Oliven, Tomate mit Hirtentofu, rot & grüne Peperoni und ein wenig Beilage, was will man mehr??

CSC_0078

DSC_0083

CSC_0075

 

mit besten Vorsätzen: esst mehr Gemüse!!

…und zwar als Suppe; in dieser Variante bekommen wir eigentlich alle Sorten Gemüse in unser Kind 🙂

Diese Suppe ist cremig, leicht süßlich durch Süßkartoffel und Kürbis und die leichte Schärfe kommt vom Curry:

Cremige Gemüsesuppe für Alle:
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 20 g vegane Butter o. 1 Schuss Öl
  • etwa 800 Gramm Gemüse:
  • 4 Kartoffeln
  • 1 kleine Süßkartoffel oder 1/2 Stück
  • 1 Stück Kürbis (Butternut)
  • 2 Petersilienwurzel
  • 4-5 Cherrytomaten
  • 1 TL Gemüsesuppenpaste o. 1 TL Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • 1 TL Currypulver
  • ca. 1/2 Liter Wasser
  • 1 Schuss vegane Sahne

Zwiebeln mit Knoblauch in Öl/Butter andünsten, geputztes Gemüse in Stücken dazu geben, kurz mit dünsten, würzen. Mit kochendem Wasser und Brühe aufgießen, ca. 25 Minuten köcheln lassen. Pürieren und mit Sahne verfeinern. Eventuell noch einmal mit Salz abschmecken.

Sehr gut passen selbstgemachte Croutons, gebratene Pilze, auch Kürbiskernöl, rote Pfefferbeeren usw..

 

 

Abendessen: heute wurde ich verwöhnt :)

ich hatte heute einen wirklich langen Tag; als ich um kurz nach 18 Uhr die Bürotür abschloss, hätte ich auch noch 2 Stunden länger arbeiten können. Auf dem Weg nach Hause gingen mir vor allem zwei Dinge durch den Kopf: „.. werde ich es heute noch schaffen, abends weiterzuarbeiten oder lasse ich es einfach mal sein,  und:  gleich gehst Du als erstes in den Keller und öffnest eine gute Flasche Rotwein.“

Zuhause kam mir schon ein leckerer Duft entgegen – und- der Rotwein stand schon geöffnet auf dem Tisch!! Ein leckeres, gutes Essen (Rosenkohl mit Röstkartoffeln, Rotweinsauce und veganem Entenfleisch) mit einem äußerst gutem Rotwein!

P1070744

Das vegane Fleischprodukt war für mich wirklich überraschend; zart innen, außen knusprig gebraten, der Geschmack auch nicht schlecht: http://www.alles-vegetarisch.de/Fleischalternativen-Pfannengerichte-Vantastic-Foods-VEGGIE-ENTENBRUSTFILET–500g-,art-969

Auch wenn ich lieber alles selbst zubereite und dadurch auch weniger Plastikmüll produziere, sind die Produkte von Vantastic-Foods immer wieder eine Alternative, wenn nicht so viel Zeit oder Lust zum Kochen ist (Ihr wisst ja vielleicht noch, der Dienstag ist Putztag, kein Kochtag 🙂 )

P1070750

Unser Großer hat den Tisch schön gedeckt und die Kerzen angezündet und nach dem Essen noch ein kleines Wasserglaskonzert gegeben, wie schön!!

%d Bloggern gefällt das: