Hexen Finger vegan zu Halloween

Hier ein schnelles, Rezept, welches ich für mich vegan umgemodelt habe. Es braucht nicht viel Zeit und wenig Zutaten, vielleicht bedarf es ein wenig Geschick. Und ganz wichtig: die Finger schön dünn gestalten, sie wachsen beim Backen…Viel Spass!!

DSC00769

Rezept:

  • 1 EL Sojamehl oder Süßlupinenmehl
  • 160 g Mehl (Dinkel)
  • 60 g Zucker
  • 70 g vegane Butter kalt in Stücken
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Sojamilch
  • Mandel für die Fingernägel
  • rote Marmelade für die Deko
Alle Zutaten bis auf die Marmelade und die Mandeln verkneten, so dass ein glatter Teig entsteht. Mit der Hand zu einer Kugel formen, in einer  Schale abgedeckt ca. 30 Minuten ins Gefrierfach oder eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Backofen auf 185 Grad vorheizen. Aus dem Teig etwa 20 fingerlange Rollen formen. Die Hexenfinger sollen dünner als normale Finger sein, weil sie im Backofen noch aufgehen. Nun die Finger formen, ich habe das gleich auf dem Blech gemacht. Mit einem Messer leichte Kerben zur Markierung der Fingergelenke in die Teigfinger schneiden. Am besten immer den Zeigefinger als Modell nehmen 🙂 Mit etwas Marmelade die Finger an  der Stelle bestreichen, wo die Mandelhobel den Fingernagel darstellen soll, diese dort platzieren, leicht andrücken. Mit Marmelade ganz leicht mit dem Pinsel die Finger bestreichen und am Ende einen schönen Klecks geben, schließlich wurde der Finger dort ja abgeschnitten
DSC00766
Die Finger ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen  backen. Nach dem Abkühlen auf einem Teller dekorieren, ich habe die restliche Marmelade zum Eintunken in die Mitte gestellt.
DSC00767

Erdbeeren ins Marmeladenglas (vegan)

… Marmelade ist ja schnell gemacht. Vor allem mit Erdbeeren ist das immer ein Erfolg. Ich nehme hier nur 3-4 Zutaten, je nachdem wie der Geschmack der Erdbeeren ist:

P1040045

Erdbeermarmelade:
  • 1 kg Erdbeeren
  • 500 g Zucker
  • 3 schwach gehäufte TL Agar Agar
  • Zitronenabrieb einer halben Zitrone und eventuell Saft derselben

Die Erdbeeren waschen, putzen, in einem Mixer mit Zucker & Agar Agar pürieren. In einem großen Topf aufkochen, stetig rühren und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Abschmecken und eventuell nachsäuern, wenn die Marmelade zu süß ist. Zitronenabrieb unterrühren, kurz noch einmal ziehen lassen. Gelierprobe machen. In abgekochte Gläser abfüllen, lecker!!

P1040045

 

Kinderessen: Abendbrot mit Apfelpommes rot-weiß

so kann auch ein schnelles Abendbrot für Kinder aussehen:

Butterbrot (vegane Butter), Apfelpommes rot-weiß (Äpfel, Marmeladen aus dem Garten, Sojaghurt), Brokkoli, Gürkchen….

P1090335Unser Großer liebt die Apfelpommes, lecker zum dippen und mischen 🙂

Lieblingskeksrezepte: Marmeladensternchen vegan

und nun mein nächstes Rezept. Diese Kekse gehen immer, in großen oder kleinen Größen, mit verschiedenen Formen und diversen Marmeladensorten. Hier einmal so:

Marmeladensternchen (ca. 3 cm groß):
  • je 1/2 Orangen- Zitronenschale
  • 120 g vegane Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 El Sojamehl 
  • 35 g Sojamilch
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • je 1/4 TL Anis & Zimt
  • 250 g Dinkelmehl

Puderzucker & Marmelade (eigene Gartenbeeren) nach dem Backen

Die Zitrusfrüchte heiß abspülen, die halbe Schale fein abreiben. Mit Butter, Zucker, Sojamehl & Milch sowie dem Vanillezucker schaumig rühren, dann das Mehl und die Gewürze hinzufügen, verkneten. Den Teig etwa eine Stunde kalt stellen. Dünn ausrollen, etwa 3 mm, dies geht gut unter Frischhaltefolie. Kleine Sternchen ausstechen, aufs Backblech legen und ca. 9 Minuten bei 175 Grad backen (bei größeren Formen ca. 12 Minuten). Noch warm auf die Hälfte der Sterne Marmelade mit  Hilfe von zwei Espressolöffeln geben, einen Stern als Deckel darauf setzen. Nun mit Puderzucker bestäuben- fertig!

CSC_0635

Jostagelee – Johannisbeeren, Josta & Stachelbeeren aus dem Garten

         P1050721 P1050724 P1050725

heute haben wir Beeren im Garten geerntet; gleich nach dem Frühstück,  da wurde es trotzdem schon sehr warm in der Sonne. Unsere Beeren sind schon von den Vögeln geräubert worden, gerade die roten Johannisbeeren haben nicht nur die Amseln, sondern auch die Nachbarsmädchen genossen 🙂 Deshalb mache ich gerne gemischte Marmeladen, so hat jeder etwas von den Früchten.

P1050746

Eine große Schale ist schon zusammengekommen (die schwarzen Johannisbeeren brauchen noch ein paar Tage länger zum Reifen, also nächste Woche noch mal von vorn). So ist es ein gutes Kilo Fruchtsaft & Püree geworden. Perfekt!

Ich wasche die Früchte und koche sie grundsätzlich mit den Stielen, der Geschmack wird noch besser dadurch und es ist einfacher und geht schneller. Kocht gerne über, Vorsicht !! Nach etwa 5 Minuten durch ein nicht zu feines Sieb streichen, auch das dicke Fruchtpüree, so wird die Marmelade kräftiger im Geschmack. Ein paar kleine Kernchen kommen zwar mit durch, das stört mich nicht. Den Fruchtbrei nun wieder im Topf mit Gelierzucker (ich habe veganen 2/1 genommen) ca. 3-5 Minuten kochen, rühren nicht vergessen!! Gelierprobe machen und abschmecken. Eventuell noch etwas Zucker, auch Vanille dazu. Dann in abgekochte Gläser füllen……. 6,5 sind es geworden

CSC_1707

%d Bloggern gefällt das: