gestern gabs mal wieder

eines unserer Lieblingsessen: Ein Pfannengericht mit Kartoffeln, Gurken und Tofu sowie frischen Dill. Das ist so einfach gemacht und schmeckt auch im Winter. Früher gab es das Gericht mit Fisch, heute nehme ich Tofu, bisher immer die japanischen Bratfilets von Taifun, das passt einfach super. Wichtig ist dabei, frischen Dill zu verwenden und schöne, feste Gurken. Rezept mit weiteren Fotos hier: Kartoffel-Gurkentopf.

img_20170204_184720

Rumtopfcreme

…. es ist doch zu schade, dass beim Rumtopf immer so viel Flüssigkeit übrigbleibt. Wer meinen Blog kennt, hat vielleicht schon mitbekommen, dass der Rumtopf für uns ein Highligt ist. Zur Weihnachtszeit geöffnet, wird er natürlich gleich für das Dessert beim großen Familien-Weihnachtsessen verwendet. Aber viel Flüssigkeit bleibt übrig. Zu schade zum Wegschütten, zu viel zum Trinken.

p1040853

Heute habe ich an einer Rumtopfcreme herumprobiert, die ganz leicht zu machen ist – ohne Ei, ohne Gelantine o.ä. Ihr könnt natürlich auch Wein nehmen, dann aber mehr Zucker. Meine Idee hat gleich geklappt und schmeckt herrlich fluffig, cremig, mmmhh!!

  • 500 ml Rumtopf-Flüssigkeit  (oder Weißwein/Rotwein)
  • 50 g Speisstärke
  • 200 ml süße vegane Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 EL Vanillezucker (bei Wein bitte eher 70-80 g, einfach probieren)

150 ml Flüssigkeit kalt mit der Speisstärke verrühren. 350 ml der Flüssigkeit in einem Topf erhitzen. Das Speisstärkegemisch unterrühren und verrühren, bis es anfängt zu kochen, schön weiterrühren und vom Herd nehmen. Nun etwa 2 Minuten weiterrühren, um die Hitze rauszubekommen. In eine Schüssel geben, abkühlen lassen. Immer mal wieder den Rumtopfpudding rühren, damit sich keine Haut bilden kann. Währenddessen Sahne steifschlagen, Zucker und Sahnesteif einrieseln lassen. Wenn der Pudding lauwarm ist, die Sahne unterheben, nicht mit dem Mixer, es soll schön luftig werden.

Kalt stellen und mit Früchten oder einfach so servieren!

p1040858

schnelles & veganes Oreo-Törtchen für den Sonntagskaffee

das bekommt Ihr hin, wenn Ihr ein paar Dinge im Haus habt:

  • 200 g vegane Sahne gesüßt, Sahnesteif
  • kleiner Nachtrag: 3 EL veg. Quark habe ich vergessen zu erwähnen, das macht das ganze schön frisch!!
  • etwas Obst zum Pürieren (Pfirsiche aus dem Glas, Ananas, Banane, Mispeln)
  • 1,5 TL Flohsamenschalen gemahlen (alternativ gem. Chiasamen)
  • 1 Stück vegane Butter (ca. 50 g)
  • 12 bzw. 13 Oreokekse
  • 2 EL Mandeln

Vegane Sahne steif schlagen, Sahnesteif einrieseln lassen, kalt stellen. Obst mit 1 TL Flohsamenschalen pürieren, andicken lassen. Butter mit 12 Keksen und den Mandeln im Mixer kleinkriegen. In einer kleine Tortenform (ca. 15-20 cm) die Masse zu einem Teigboden formen. 1/3 der Sahne auf diesen geben, glattziehen. Nun das Fruchtpüree daraufgeben. Mit Sahne und Oreokeksen verfeinern, min. eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Ihr könnt dies auch als Schichtdessert in Gläser füllen, dann kann die Butter weggelassen werden. Alle möglichen Früchte passen, wie Himbeeren, Erdbeeren,auch Marmelade dazu oder Apfelmus….

Preiselbeertorte: süß, sahnig, vegan

ich habe für meinen Vater und meinen Bruder eine Torte gebacken, heute waren wir in der Heimat und haben beide Geburtstage (haben am selben Tag Geb.) nachgefeiert.

DSC_0038

  • 2x heller Boden
  • 1x Schokoboden
  • Erdbeermarmelade
  • 1 Paket Marzipan als Zwischendecke
  • 1 kleines Glas Preiselbeeren
  • 1 Paket vegane Sahne ungesüßt
  • 1 Paket veg. Sahne gesüßt
  • 2x Sahnesteif
  • Schokoraspeln
  • weiße Fondantdecke
  • Deko

Teig für 3 Böden (2x hell, 1x dunkel) 

  • 200 g Butter (vegan)
  • 180 g Zucker
  • 180 ml Sojamilch zusammen verrühren, dann
  • 3 EL Sojamehl
  • Saft & Schale 1/2 Zitrone
  • 250 g Dinkelmehl
  • 50 g Kartoffelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron unterrühren. 2/3 des Teigs auf 2 Springböden verteilen. 1/3 des Teigs mit
  • 2 EL Kakao, 2 EL Sojamilch und wenn vorhanden mit Schokolinsen o. Raspelschokolade verrühren, ebenfalls in eine Springform streichen
  • bei 165 Grad ca. 15-18 Minuten backen

    auf den ersten Boden die Marmelade streichen. Dann Sahne (ungesüßt) steif schlagen, erst Sahnesteif, dann Preiselbeeren unterrühren. Auf dem Boden verteilen. Auf den nächsten Boden eine dünne Marzipandecke legen, darauf die nächste Sahneschicht (Sahne gesüßt steifschlagen, Sahnesteif, Schokoraspeln) geben einen Teil für den Tortenrand übriglassen. Darauf den Schokoboden legen. Mit einer dünnen, weißen Fondantdecke belegen, dekorieren, Schokosahne am Rand verteilen, mit Schokoraspel garnieren.DSC_0035.JPG

 

 

Ostertorte: Schokotorte mit Himbeersahne vegan

ich habe sie schon letztes Wochenende gebacken für die Familie, passt aber auch perfekt zu Ostern! Du kannst den Teig schon einen Abend vorher backen, wichtig ist nur, ihn gut abzudecken, damit er nicht austrocknet.

zusätzlich braucht man:

  • 1 kleines Schälchen frische Himbeeren (habe ich bei Rewe in Bioqualität bekommen)
  • Raspelschokolade
  • rote Marmeldae

Teig:

  • 125 g Zucker
  • 25 g Vanillezucker
  • 75 ml neutrales Öl
  • 75 ml Sojamilch schaumig schlagen
  • mit 300 g Dinkelmehl
  • 2 EL Sojamehl
  • 4 EL Kakao
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1/5 TL Natron unterrühren, danach mit
  • 125 ml Mineralwasser verrühren
DSC_0055

Den Teig entweder in zwei Springformböden backen (20 Minuten, 175 Grad) oder in einer Form (35 Minuten, 175 Grad), nach dem Backen abkühlen lassen und einmal durchschneiden. Beide Böden mit roter Marmelade bestreichen.

DSC_0064

Himbeersahne:

  • 1 Paket Tiefkühlhimbeeren
  • 2 Pakete süße, vegane Schlagsahne (Schlagcreme von Schlagfix)
  • 1 EL Puderzucker mit Vanille
  • Sahnesteif

die Himbeeren antauen lassen, in einem Mixer zu Püree mixen, durch ein Sieb streichen, wenn die Kerne unerwünscht sind (ist auf jeden Fall viel feiner). Mit dem Puderzucker verrühren. Die Schlagcreme steif schlagen, Sahnesteif dazugeben, etwas Sahne für die Deko beiseite stellen. Dann das Himbeerpüree unterheben.

Die Himbeersahne zur Hälfte auf den ersten Boden streichen, den anderen auflegen und noch einmal so verfahren. Auch an die Seite Sahne streichen, so dass der Kuchen ganz bedeckt ist. Nun mit Schokoraspeln bestreuen, an der Seite kann man mit einem Teigschaber ganz gut arbeiten (Teigschaber schräg an die Torte halten, Schokoraspeln einstreuen). Nun mit Himbeeren & Sahne verzieren.

 

 

Waffeln mit heißen Rumtopffrüchten

Gestern Nachmittag gab es leckere Waffeln mit heißen Rumtopffrüchten. Diese Mal habe ich ein einen glutenarmen Teig angerührt:

  • 75 g vegane Butter
  • 80 g Reismehl
  • 60 g Buchweizenmehl
  • 60 g Dinkelmehl
  • 60 g Hirsemehl
  • 2 EL Sojamehl
  • 80 g Rohzucker (davon 1 EL Vanillezucker)
  • 250 ml Sojamilch
  • 1,5 TL Backpulver, 1 Prise Salz, Öl für das Eisen

Die Zutaten verrühren und in einem Waffeleisen (vorher schön aufheizen) backen. Vorsichtig, der Teig wird zwar schön leicht & leicht knusprig,  klebt aber etwas am Waffeleisen.

In der Zwischenzeit Rumtopffrüchte mit Flüssigkeit in einem Topf erhitzen. Etwas Speisestärke mit kalter Flüssigkeit (z.B. Saft) anrühren, sobald die Früchte heiß werden unterrühren und andicken lassen. Zu den fertigen Waffeln geben, etwas Sahne (veg.) dazu.

Mein Kind liebt Ahornsirup & Zimt/Zuckermischung…..

Kakao für´s Kind, schnelle Haferschokomilch

Wenn ich doch bloß mehr Zeit hätte….. Ich bin immer noch in der Probierphase (werde es wohl auch immer sein), denn es gibt ja so vieles, was man schnell selbst machen kann!

Unser Kind mag gerne die Schokohafermilch von Oatly. Nicht nur, dass ich sie mit über  2,- € ganz schön teuer finde, ich habe auch vergessen sie zu kaufen, obwohl ich eigentlich gestern mal wieder eine vom Einkaufen mitbringen wollte.

Sojamilch habe ich bereits schon einmal hergestellt, allerdings finde ich es noch verbesserungswürdig (Mehr Kochzeit). Mandelmilch ist auch ganz schön umständlich, wenn man nicht gerade teures Mandelmus verwendet.

DSC_0812

Heute nun mein Rezept für Hafermilch/Haferschokomilch:

  • 50 g Haferflocken
  • 500 g Wasser
  • 1 geh. TL Kokosblütenzucker

die Zutaten im Mixer auf höchster Stufe ca. 1 Minute durchmixen, durch ein Nussmilchbeutel geben, alternativ ein Sieb & Leinentuch/Mulltuch verwenden.

Die fertige Milch habe ich unter Rühren noch einmal erhitzt, da der Stärkegeschmack so besser rausgeht. In Flaschen abfüllen oder mit Kakaopulver und einem Schuss vegane Sahne abschmecken (ich habe noch ein wenig Zucker-Zimt/Arabisches-Kaffeegewürz hinzugefügt)…. Meinem Kind hat es geschmeckt 🙂

Über diese Erfolge freue ich mich immer besonders: weniger Geld ausgeben & Verpackung vermeiden…..

 

%d Bloggern gefällt das: