veganer (Lachs)-Salat für die Festtage

Ich habe vor einiger Zeit ein Rezept für eine vegane Variante für Lachs erstellt: WieLachs

P1020260

Das ist eine wirklich spannende Sache, natürlich schmeckt es nicht wie Lachs, aber man kann damit genauso schön ein Brötchen belegen und geschmacklich ist es wieder einmal eine Bereicherung!

20161210_081615

Nun habe ich vorletzte Woche an die nächste Zeit gedacht und was wir unserer Familie oder Freunden kredenzen könnten, die Basis ist das vorige Rezept, hier nun eines für einen (Lachs)-salat, erinnert auch ein wenig an das Dressing vom Flusskrebsschwanzsalat. Am Sonntag beim Brunch bei Freunden kam es schon ganz gut an

Hier mein Rezept:

  • 3 dicke Möhren  P1020252
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Wacholderbeeren
  • 3 rosa Pfefferkörner
  • 1 EL Algen (trocken)
  • für die Sauce:
  • Rauchsalz
  • Pfeffer gem.
  • 2-3 EL Löwenzahnsirup oder Ahornsirup o.ä.
  • 2 EL neutrales Öl   20161210_080852
  • 1-2 EL Senf
  • 1 EL Zitronensaft & Abrieb v. der Schale
  • 1 Tasse Sojaghurt oder veganen Quark
  • 2 EL Mandelfrischkäse oder Sojafrischkäse o.ä.
  • frischen Dill

20161210_081323

die Möhren schälen, mit einem breiten Sparschäler in dünne Scheiben schneiden. Diese mit Rauchsalz, Pfeffer, Lorbeer, Algen,Wacholderbeeren in Wasser langsam weich garen, so dass sie noch bissfest sind. Am besten die Gewürze und Algen in einem Teesieb oder  Teebeutel garen, damit die Möhren für sich bleiben. Die Algen habe ich vorher kurz gespült mit kaltem Wasser. In der Zwischenzeit das Dressing zusammenrühren und den Dill ganz fein schneiden, unterheben. Die Möhren abgießen und gut abtropfen lassen. Abgekühlt in die Marinade geben. Ziehen lassen. Auf Brot oder Brötchen, Crackern genießen!!

20161210_094458

 

Teufelssalat vegan, neue Variante

wie versprochen, habe ich mein altes Teufelssalatrezept modifiziert; ich finde es jetzt noch authentischer. Ein schnell gemachter Salat, der gut durchgezogen noch mal besser schmeckt…

Teufelssalat:
  • 1 Tasse Sojafleisch (mit kochendem Wasser überbrühen, 1 Stunde einweichen)
  • Marinade: etwas Sojasauce, Rauchsalz, Paprikapulver, 4 EL Öl
  • 1 Stück vegane Landjäger oder Räuchertofu
  • 6 kleine Cornichons
  • 4 Cherrytomaten
  • 1 EL Petersilie fein gehackt
  • 1 kleine Frühlingszwiebel
  • 1/2 Chilischote, je nach Schärfe
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Apfelessig
  • 5 EL Olivenöl
  • Pfeffer & Salz
20160819_182828

Das nun weiche Sojafleisch mit Wasser durchwaschen, auswringen, trockentupfen. In einer Schüssel die Marinade anrühren,  das Sojafleisch mit dieser gut durchmischen und anschließend in der Pfanne in etwas Öl scharf anbraten, abkühlen lassen. Die übrigen Zutaten fein hacken, bzw. schneiden, vermengen fertig.

20160820_095647

 

20160820_095744

ganz ähnlich und schnell habe ich auch den „Gevlügelsalat“ gemacht….

20160820_091706 (2)

Wie Lachs?!? veganer Lachs aus Möhren

…das Rezept von Jérôme Eckmeier habe ich ausprobiert, schmeckt seeehr lecker, nicht so ganz wie Lachs, auch wenn es so aussieht. Aber es ist so gut, dass es toll auf den sonntäglichen Frühstückstisch passt, für den Brunch, zum Abendbrot….. Ich habe noch etwas Senf verwendet, vielleicht kommt er zu sehr durch, aber es erinnert dann sehr an Honig-Senf-Dillsauce zum Lachs.

Hier mein Rezept:

  • 3 dicke Möhren
  • Rauchsalz,
  • 3 Pfefferkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Wacholderbeeren
  • für die Sauce:
  • Rauchsalz
  • Pfeffer gem.
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 2 EL neutrales Öl
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Zitronensaft & Abrieb v. der Schale
  • 1 Noriblatt
  • frischen Dill

die Möhren schälen, mit einem breiten Sparschäler in dünne Scheiben schneiden. Diese mit Rauchsalz-Wacholderbeeren in Wasser langsam weich garen. In der Zwischenzeit das Dressing herstellen, das Noriblatt und den Dill ganz fein schneiden, unterheben. Die Möhren abgießen und abtropfen lassen. Noch warm in die Marinade geben. Ziehen lassen. Auf Brot oder Brötchen genießen!!

P1020254

 

schnelles Carpaccio vom Kohlrabi

passend, wenn es schnell gehen soll, Besuch ansteht, als Mitbringsel für die Gartenparty o.ä….

P1020264

Die Zutatenliste ist klein, das Gericht in 10 Minuten gemacht:

Carpaccio vom Kohlrabi
  • 1 Kohlrabi
  • 1 TL Senf
  • 3 EL gutes Salatöl
  • 2 EL Apfelessig o.ä.
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Salz & Pfeffer
  • 1 große Tomate
  • 1 kleine Frühlingszwiebel

Kohlrabi schälen, auf einem Hobel in dünne Scheiben schneiden. Je nach Größe noch einmal durchschneiden. Auf einem Teller drappieren. Mit Senf, Öl, Essig, Dicksaft sowie Salz & Pfeffer ein Dressing anrühren, mit einem Pinsel den Kohlrabi damit bestreichen. Tomaten klein würfeln, Zwiebel in feine Ringe schneiden, garnieren- LECKER!!

vegane Lachsbrötchen.. geht das überhaupt? — Petronella Petersilie’s Blog

habe mir das Video grad angeschaut, das probiere ich am Wochenende aus!!

 

über vegane Lachsbrötchen.. geht das überhaupt? — Petronella Petersilie’s Blog

%d Bloggern gefällt das: