das wollte ich schon so lange mal machen

Sauerkraut!

Das essen wir sehr viel und gerne. Ich mag auch Rotkohl! Seit einigen Monaten befasse ich mich schon mit dem Gedanken, Sauerkraut herzustellen, bzw. milchsauer einzulegen, es ist ja auch so gesund!!!

Nach einiger Recherche und einem guten Tipp einer Bloggerin (Mina grün)  habe ich es einfach mal ausprobiert. Schauen wir mal, wie es wird…..

P1080577

auf einen Kohl kommt etwa 2 TL Salz. Ich mag auch Kümmel, Wacholderbeeren & Lorbeer gerne. Das aber immer je nach Geschmack. Wichtig ist es erstens:

  • den Kohl auf einem Hobel schön fein schneiden (nicht in der Küchenmaschine, das habe ich schon einmal vor Jahren probiert)
  • dann salzen und sehr gut mit den Händen durchkneten
  • etwas saften lassen, dann erst die weiteren Gewürze unterheben
  • in abgekochte Bügelverschlussgläser geben (alternativ mit Schraubdeckeln versuchen)
  • den Kohl einschichten und schön verdichten, dass der Saft darüber steht
  • Platz fürs Gären lassen
  • warten (etwa 10-14 Tage), das tue ich gerade, ich berichte dann mal nach Weihnachten…

P1080581

 

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare

  1. Oh super, das ist toll!! Wünsche Dir gutes Gelingen, ich habe das auch schon lange vor 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Ach wie cool, dass du es gleich in die Tat umgesetzt hast! 🙂 Sieht super aus! Ich habe auch erst vor ein paar Tagen Rotkohl-Sauerkraut angesetzt. Hach, bin jetzt schon ganz gespannt auf das Ergebnis. Aber da muss man sich ja leider ne ganze Weile gedulden. 😉 Liebe Grüße.

    Gefällt 1 Person

  3. Das habe ich auch vor ein paar Wochen einmal ausprobiert. Das selbstgemachte Kraut schmeckt ganz anders als das gekaufte. Auch die Konsistenz war bei uns anders. Eine Portion steht noch im Keller. Bald werde ich sie mal probieren. Nach meinem Rezept muss es 4 bis 6 Wochen ziehen.

    Gefällt 1 Person

  4. 2 Wochen soll es mindestens ziehen, dann weiter kühl halten, ich bin gespannt 🙂

    Gefällt mir

  5. ja, vielen Dank für Deinen Beitrag und die Tipps!!
    Wie ärgerlich, dass ich es nicht früher geschafft habe, vor allem, weil wir an Weihnachten Sauerkraut für das Essen brauchen….dann bleibt mehr für uns 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo!

    Oh, auch bei Dir gärt das Sauerkraut gerade vor sich hin. Ich habe auch welches angesetzt und darüber auf meinem Blog geschrieben

    https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2015/12/13/selbst-gemacht-statt-selbst-gekauft-sauerkraut/

    Allerdings mit Rotkraut habe ich es noch nicht gemacht, bin auf Deinen Bericht sehr gespannt!

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

  7. Hey super dass du das ausprobierst 🙂 Würd mich auch interessieren Sauerkraut einmal selbst zu machen. Insbesonders für die weihnachtlichen Bratwürstel mit Sauerkraut 🙂
    LG Florian

    Gefällt 1 Person

  8. Sieht super aus. Wir machen das auch gerne mit allen möglichen Kohlsorten. Und der Geschmack: Kein Vergleich zum Gekauften!

    Gefällt 1 Person

  9. da bin ich auch sehr gespannt, es fängt auch schon an zu gären….

    Gefällt 1 Person

  10. super Beitrag auch von Dir 🙂
    jetzt schaue ich auch nochmal, ob es überläuft…. Ich habe vor Jahren mal einen großen Sauerkrauttopf gekauft, das Sauerkraut wurde aber nichts, ich hatte es auch mit der Küchenmaschine zerkleinert. In kleineren Gläsern ist es einfach auch praktischer. Das mit der Frischhaltefolie ist ebenfalls spannend, weil ich nicht so viele Bügelverschlussgläser habe.

    Gefällt 1 Person

  11. Hallo!

    Freut mich sehr, dass Du mit meinen Tipps auch etwas anfangen kannst!

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

  12. Mal eine dumme Frage: Warum nicht mit der Küchenmaschine zerkleinern? Für normalen Krautsalat mache ich es damit, aber nur in geringer Umdrehung, damit es nicht matschig wird.
    LG Martina

    Gefällt 1 Person

  13. ich finde, es kommt geschmacklich nicht mit, da auch die Struktur anders ist. Aber das ist vielleicht Geschmackssache

    Gefällt mir

  14. Danke schön, dann werde ich das mal ausprobieren.

    Gefällt 1 Person

  1. Wieder Sauerkraut | neuland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: