vegane Kekse: Kokosmakronen

….die Zeit ist für mich stets Ende November gekommen, mit dem Kekse backen zu beginnen. Ich verschenke Einiges und mache immer 6-8 Sorten, hier für Euch die erste Sorte, vielleicht auch etwas für Eure Weihnachtsbäckerei:

Kokosmakronen, schnell und leicht gemacht:
  • 1 Espressotasse Chiasamen gemahlen (oder Leinsamen)
  • 200 g Kokosraspeln
  • 200 g Puderzucker
  • 2 Espressotassen Sojamilch
  • 1 EL Kokosöl
  • ca. 30-50 g Zartbitterschokolade
  • Backpapier, Backfolie
  • ergeben ca. 45 StückDSC00876 (2)

Wie Ihr seht, brauchen die Makronen wenig Zutaten, sehr einfach sind sie auch zu machen. Chiasamen müssen gemahlen sein, so quellen sie gut auf und geben später den Stand und die Saftigkeit. DSC00873 (2) Die Zutaten ohne die Schokolade zu einem Teig (klebrig) vermengen, das geht am besten in einer Küchenmaschine. Ein paar Minuten quellen lassen. Backofen auf 165 Grad vorheizen. Mit zwei Teelöffeln Teigmasse abstechen und kleine Häufchen aufs Backblech setzen. Die Makronen gehen nicht auf, man kann schön dicht positionieren.  Je nach Größe etwa 12-15 Min backen, sie sollten nur DSC00874an den Spitzen leicht bräunlich werden, sonst die Temperatur runter stellen. In der Zwischenzeit die Schokolade im Wasserbad langsam schmelzen. Die Makronen auf dem Backblech etwas abkühlen lassen, dann die Unterseite mit Schokolade (nicht zu flüssig) bestreichen und wieder aufs Backpapier setzen.  Mit der restlichen Schokolade habe ich sie noch etwas „verziert“. Abkühlen lassen und danach luftdicht verschließen. Sie sollten schön saftig sein.

DSC00875Das Rezept müsste sich auch mit Nüssen und anderen Samen herstellen lassen, dann würde ich aber ohne Kokosöl arbeiten oder nur geschmacksneutrales verwenden. Ich habe lange überlegt, wie ich das Ei in der Makrone ersetze, mit Aquafaba habe ich immer noch nicht gearbeitet. Da ich bereits mit Leinsamen und Chiasamen gute Erfahrung  gemacht habe (z.B. Elisenlebkuchen), bleibe ich dabei. Es sieht zwar nicht so schön weiß aus, aber der Geschmack ist toll.

DSC00876 (2)

Möhren & Mandel auf´s Brot vegan

seit ein paar Tagen spukt mir ein Brotaufstrich im Kopf herum, heute hergestellt und gleich für gut befunden. Wie immer können Zutaten ausgetauscht werden (z.B., wer kein Kokosöl mag). Weiterhin bleibt es bei mir schnell und einfach 🙂

P1020315

MöhrenMandel-Brotaufstrich
  • 3 Möhren
  • 1-2 Lauchzwiebel, etwas Öl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Chili
  • 1 EL Mandelmus
  • 3 El gemahlene Mandeln
  • 1 Stück Alsan
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 TL Curry
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL Brühepulver o. Gemüsepaste
  • Salz & Pfeffer

Möhren & Lauchzwiebel putzen und in Stücke schneiden, in einem Topf mit etwas Öl anbraten/dünsten. Knoblauch & Chili  hinzufügen, bei geschlossenem Deckel gar ziehen lassen. Mit den restlichen Zutaten in einer Küchenmaschine oder mit einem Stabmixer pürieren. Ergibt 3 kleine Gläser (2 kommen ins Gefrierfach).

P1020316

Wenn Ihr mögt, passt auch (statt Kokosöl, Curry & Ingwer): frische Petersilie, mehr Chili, Tomatenmark, Majoran, Oregano…..

Energie Bällchen, süß, saftig, lecker!!

Es stapelten sich bei mir die Zutaten…. Alles was auch noch vom Weihnachts-Backen übrig war, und auch sonst kauft man ja hier mal ein paar Trockenfrüchte, dort saftige Feigen: „mein Schrank quillt über!!“, dachte ich in den letzten Tagen. Ein bisschen wie Frühjahrsputz kam es mir vor, als ich Tütchen und Päckchen aus dem Schrank nahm und in Kategorien zusammenstellte. Das Ergebnis wie folgt:

Haselnüsse treffen Pflaumen & Rumtopf:
  • Haselnüsse
  • Pekanüsse
  • Pflaumen
  • Korinthen
  • Amaranth gepufft
  • 4 EL Rumtopf
  • 2 TL Kakao
  • zum Wälzen Rohrzucker o. Vanillezucker
Mandeln -Feigenmarzipan mit Zimt:
  • Mandeln
  • Feigen
  • Leinsamen
  •  1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • zum Wälzen Zimt o. Kakaopulver
Gemischte Trockenfrüchte mit geröstetem Sesam:
  • gemischte Trockenfrüchte
  • Sesam geröstet
  • Peka- und Paranusskerne
  • Amaranth gepufft
  • 1 EL Apfeldicksaft
  • 50 g Schokolade geschmolzen
  • zum Wälzen Mandelkrokant zerstoßen
Kokosflocken vereint mit Cashew, Dattel & Chiasamen:
  • Kokosflocken
  • Chiasamen
  • Cashewnüsse
  • Datteln
  • 1-2 TL Agavendicksaft
  • Haferkleie
Nun zur Herstellung:

Jeweils vorweg die „nussigen“ Zutaten mahlen, dann mit den feuchten Zutaten in einem Mixer zu einer zähen, formbaren Masse mixen. Wenn es zu feucht wird, noch einmal etwas trockene Masse, wie z.B. Nüsse gem. oder Haferkleie unterkneten. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen abstechen und mit der flachen Hand zu Kugeln rollen. In eine Schale je nachdem Kakaopulver, Zimt oder Kokosflocken geben, jeweils immer drei bis vier gerollte Kugeln hineingeben und schwenken, so rollen sie sich selbst in Ihre „Panade“. In Gläsern verschließen. Oder Verschenken, z.B. in Papiertütchen mit den Zutaten beschriftet…

 

%d Bloggern gefällt das: