Ab in die Pilze!!

Das kommende Wochenende ist wie gemacht, wieder in die Pilze zu gehen, anbei die Fotos vom letzten Wochenende als Motivationsschub für alle, die sich trauen und vor allem etwas Kenntnis haben 🙂

P1070200

Unser Steinpilzwald

P1070199

fast alle Maronen versteckten sich dieses Mal unter Laub und Zweigen

Es ist hochmotivierend und spannend, auch für unseren Kleinen gewesen, da wir alle paar Minuten auf Steinpilze, Maronen, Birkenpilze und Ziegenbart getroffen sind. Ziegenbart sammle ich nicht mehr unbedingt, auch wenn er witzig im Essen aussieht. Da wir aber schon in der ersten Minute auf zwei große Maronen stießen, haben wir diese farbenprächtigen aber geschmacklich wenig intensiven Pilz den Schnecken gelassen

P1070203

den Ziegenbart entdeckt man überall

Ein paar haben wir natürlich stehen lassen  🙂

P1070205

okay, kein Pilz…

P1070202

wer weiß, welcher Pilz das ist? Ein Täubling?

Vielleicht schaffen wir es Sonntag wieder in den Wald, ich liebe besonders den Waldgeruch im Herbst und die Spannung, wer entdeckt wo den nächsten Pilz

P1070209

letztendlich haben wir so viele Pilze gefunden, dass wir beschlossen, diese ganz pur zu essen. Alle standen wir 3 in der Küche und haben die Pilze geputzt, in der Pfanne angebraten und kurz im Ofen gegart; nur mit Öl, zum Schluss mit Salz & Pfeffer

P1070211

P1070213

P1070219

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare

  1. Der schöne Gelbe ist der klebrige Hörnling. Gut so stehen lassen. Gratuliere zu den herrlichen Maronen!

    Gefällt 1 Person

  2. Bei mir kommt der Neid durch! Seit Mai kein Regen und daher keine Pilze. Noch viel Spaß in den Wäldern, vielleicht wird es ja bei uns auch mal so weit sein. Aber das nächste Jahr kommt bestimmt.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich esse für mein Leben gerne Pilze, aber in der Bestimmung bin ich lost… was für ein Spaß für Kinder 😉

    Gefällt 1 Person

  4. ja, der Lütte hat mindestens genauso viele Pilze entdeckt wie wir; auch er liebt die Natur….

    Gefällt 2 Personen

  5. Stadtkatze

     /  20. September 2015

    Mit den Maronen ist das ja so eine Sache… Ich mag die weiche Konsistenz aus der Pfanne nicht so wirklich (wird das nach zusätzlichem Backen besser??), aber wenn’s sonst nix gibt, lassen wir die auch nicht stehen!
    Ich würde den Roten auch für einen Täubling halten, aber eine Fingerprobe ist da besser. Du kennst das sicher? Wenn Du über die Blätter streichst und sie geradezu absplittern (aber nicht milchen), ist es ein Täubling.

    Gefällt 1 Person

  6. nein, dass wusste ich noch nicht, danke für den Tipp

    Gefällt mir

  7. Hallo 🙂 Das ist zwar nicht dein aktuellster Artikel, aber ich wollte mich hier mal melden 🙂 Pilze sammeln war auch als Kind schon eines meiner liebsten Familien-Unternehmungen im Herbst. Bin überzeugt davon, dass ich inzwischen an der Herbstluft riechen kann, ob die Pilze schon so weit sind.
    Sieht sehr lecker aus,
    liebe Grüße, Gesche

    Gefällt 1 Person

  8. ja, so geht es mir auch. Auch wenn ich im Wald bin, rieche ich nach den Pilzen und bleibe in der Richtung 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: