Gemüsepaste selbst gemacht

….kannst Du besonders gut mit dem TM. Viele haben keinen, ich denke aber, Du solltest dieses Rezept trotzdem einmal probieren. Denn diese Paste ist so viel besser als Gemüsebrühe, hält sich lange im Kühlschrank und gibt vielen Gerichten die nötigen Kick!

Hier das Rezept:

DSC_0355

  • 1 Stück Parmesan (vegan)
  • 1 Stück Sellerie
  • 1-2 Möhren
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Zwiebel/Lauchzwiebel
  • 1 Zucchini
  • 3-4 Tomaten
  • 4-5 Champignons (1 Shiitake)
  • 2 Knoblauchehen
  • Petersilie
  • Thymian, Salbei, Rosmarin, 1-2 Lorbeerblätter
  • 100g Salz
  • 30 ml Weißwein
  • 30 ml Öl

Parmesan reiben, bzw. im Mixer zerkleinern, beiseite stellen. Gemüse waschen, putzen, kleinschneiden, Kräuter von harten Stielen befreien, bis auf den Parmesan alles zusammen im Mixer zerkleinern. In einem Topf wird nun alles ca. 40-45  Min gedünstet, dabei darauf achten, dass nichts anbrennt, also immer rühren, oder die Masse im Ofen garen, das Wasser muss raus, es soll eine pastöse, weiche Masse werden. Zum Schluss noch einmal alles mit dem Parmesan pürieren. In abgekochte Gläser abfüllen. Hält sich Kühlschrank mehrere Monate. Durch das Salz bedenken, dass es ähnlich würzt wie Brühwürfel! Ergibt 2-3 Gläser, auch zum Einfrieren oder Verschenken 🙂

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare

  1. Darf ich bitte fragen, was ein veganer Parmesan ist?

    Gefällt 1 Person

  2. es gibt ja mittlerweile immer mehr Käsesorten. Dieser Parmesan ist recht ähnlich in der Konsistenz und im Geschmack käsig genug um durchzukommen. Ihn benutze ich für solche Dinge, oder auch Pesto, Saucen.

    Gefällt mir

  3. Das muss ich umbedingt probieren! Ich komme kaum ohne Gemüsebrühe aus 😀
    Ich habe, wenn selbst gemacht, immer eine getrocknete hergestellt, aber so als Paste schmeckts bestimmt frischer! 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. ich kenne die getrocknete nicht (aus dem Ofen?) aber diese ist perfekt für mich. Ich habe auch ein Rezept für eine dunkle Saucenbasis (folgt)

    Gefällt 1 Person

  5. Ja, da wird das Gemüse stundenlang im Ofen getrocknet – auch deshalb ist dein Rezept sehr reizvoll!

    Gefällt 1 Person

  6. Aha. Dank dir

    Gefällt mir

  7. Tolle Idee! Ich dörre gerade Gemüse für eine Brühe-Mischung. Aber deine Version geht ja viel schneller. Das werde ich mal ausprobieren.

    Gefällt 1 Person

  8. Schön, dass es Euch gefällt 🙂

    Gefällt mir

  9. Miri's Lifestyle

     /  23. Februar 2016

    Ich wusste gar nicht, dass es veganen Parmesan gibt :-), aber mittlerweile kann ja wirklich alles irgendwie in die vegane Variante verwandelt werden. Sieht wirklich lecker aus! LG Miri

    Gefällt 1 Person

  1. Gemüsesuppe mit Buchstabennudeln | neuland
  2. Abends essen, wie bei Mutti,…. | neuland
  3. Klassiker: Steckrübeneintopf (vegan) | neuland
  4. Couscous bunt gemischt | neuland
  5. Klassiker: Eintopfzeit | neuland
  6. Süßkartoffel-Möhrencurry vegan | neuland
  7. Nudelauflauf, klassisch, vegan | neuland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: